Aktuelles

Bildungsforum Ruhr richtet Fokus auf den "Ganztag in der Primarstufe"

Essen/Metropole Ruhr (idr). Der "Ganztag in der Primarstufe – Heute und Morgen" steht im Mittelpunkt des Bildungsforums Ruhr, zu dem der Regionalverband Ruhr (RVR) am Mittwoch, 18. April, im Hotel Franz in Essen einlädt. Anmeldungen sind noch bis zum 13. April möglich. Im Fokus der Veranstaltung stehen Fragen zum Auf- und Ausbau des schulischen Ganztags in der Metropole Ruhr. Es geht um damit verbundene Herausforderungen und Chancen sowie um die Frage, welche Akteure und Fachkräfte in die Gestaltung eingebunden werden müssen. Zu den Referenten zählt Dr. Petra Strähle von der Stiftung Mercator. Sie gibt einen Überblick über den geplanten Ausbau in Bund und Land und die Voraussetzungen für eine gute Entwicklung. In der anschließenden Talkrunde tauschen sich Vertreter aus Politik, Verwaltung, Land und schulischer Praxis aus. Am Nachmittag geht es um gute Ansätze, Projekte und Transferüberlegungen. Infos und Anmeldung: www.bildungsforum.rvr.ruhr HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Sie sind herzlich eingeladen, über das Bildungsforum Ruhr zu berichten. Die ersten Vorträge beginnen um 10.15 Uhr. Das ausführliche Programm finden Sie im Internet. Bitte melden Sie sich an unter E-Mail: presse@rvr.ruhr.Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr

Essen/Metropole Ruhr (idr). Der "Ganztag in der Primarstufe – Heute und Morgen" steht im Mittelpunkt des Bildungsforums Ruhr, zu dem der Regionalverband Ruhr (RVR) am Mittwoch, 18. April, im Hotel Franz in Essen einlädt. Anmeldungen sind noch bis zum 13. April möglich.

Im Fokus der Veranstaltung stehen Fragen zum Auf- und Ausbau des schulischen Ganztags in der Metropole Ruhr. Es geht um damit verbundene Herausforderungen und Chancen sowie um die Frage, welche Akteure und Fachkräfte in die Gestaltung eingebunden werden müssen.

Zu den Referenten zählt Dr. Petra Strähle von der Stiftung Mercator. Sie gibt einen Überblick über den geplanten Ausbau in Bund und Land und die Voraussetzungen für eine gute Entwicklung. In der anschließenden Talkrunde tauschen sich Vertreter aus Politik, Verwaltung, Land und schulischer Praxis aus. Am Nachmittag geht es um gute Ansätze, Projekte und Transferüberlegungen.

Infos und Anmeldung: www.bildungsforum.rvr.ruhr

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Sie sind herzlich eingeladen, über das Bildungsforum Ruhr zu berichten. Die ersten Vorträge beginnen um 10.15 Uhr. Das ausführliche Programm finden Sie im Internet. Bitte melden Sie sich an unter E-Mail: presse@rvr.ruhr.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0