Aktuelles

Bochum bekommt neues Hotel und Produktionswerk für Aufzugstechnik

Bochum (idr). Gleich zwei große Investitionen kann die Stadt Bochum verbuchen: Am City-Tor Süd gegenüber dem Bermuda3Eck will die Landmarken AG ein modernes Hotel- und Bürogebäude bauen. Der Projektentwickler erwirbt dafür von der Stadt eine 5.000 Quadratmeter große Fläche des ehemaligen Bahngeländes. Geplant ist ein Economy-Design-Hotel mit knapp 170 Zimmern. Im hinteren Riegel des fünf- bis zehngeschossigen Baus sollen außerdem Büroflächen entstehen. Die Landmarken AG engagiert sich bereits auf MARK 51°7, wo sie die ehemalige Opel-Verwaltung zum Innovationscampus "O-Werk" entwickelt. Im Gewerbegebiet Hiltrop investiert der türkischer Hersteller für Aufzugstechnik Aybey Elektronik knapp zwei Millionen Euro in ein neues Produktionswerk. Es ist der erste Standort in Deutschland und soll in erster Linie den europäischen Markt bedienen. Bis zu 20 Arbeitsplätze sollen am Standort geschaffen werden. Infos unter www.bochum-wirtschaft.dePressekontakt: Bochum Wirtschaftsentwicklung, Sven Frohwein, Telefon: 0234/61063-107, E-Mail: sven.frohwein@bochum-wirtschaft.de; Landmarken AG, Kolja Linden, Telefon: 0170/8380490, E-Mail: klinden@pro.landmarken-ag.de

Bochum (idr). Gleich zwei große Investitionen kann die Stadt Bochum verbuchen: Am City-Tor Süd gegenüber dem Bermuda3Eck will die Landmarken AG ein modernes Hotel- und Bürogebäude bauen. Der Projektentwickler erwirbt dafür von der Stadt eine 5.000 Quadratmeter große Fläche des ehemaligen Bahngeländes. Geplant ist ein Economy-Design-Hotel mit knapp 170 Zimmern. Im hinteren Riegel des fünf- bis zehngeschossigen Baus sollen außerdem Büroflächen entstehen.

Die Landmarken AG engagiert sich bereits auf MARK 51°7, wo sie die ehemalige Opel-Verwaltung zum Innovationscampus "O-Werk" entwickelt.

Im Gewerbegebiet Hiltrop investiert der türkischer Hersteller für Aufzugstechnik Aybey Elektronik knapp zwei Millionen Euro in ein neues Produktionswerk. Es ist der erste Standort in Deutschland und soll in erster Linie den europäischen Markt bedienen. Bis zu 20 Arbeitsplätze sollen am Standort geschaffen werden.

Infos unter www.bochum-wirtschaft.de

Pressekontakt: Bochum Wirtschaftsentwicklung, Sven Frohwein, Telefon: 0234/61063-107, E-Mail: sven.frohwein@bochum-wirtschaft.de; Landmarken AG, Kolja Linden, Telefon: 0170/8380490, E-Mail: klinden@pro.landmarken-ag.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet