Aktuelles

Bochum wird ein Standort für neue Hundertschaft zur Beweissicherung und Festnahme

Bochum (idr). In Bochum wird am 1. September die erste von insgesamt drei Beweissicherungs- und Festnahmehundertschaften der NRW-Polizei aufgestellt. Weitere Standorte sollen Wuppertal und Köln werden. Hauptaufgabe der neuen Polizeieinheiten wird die Beweissicherung sowie die Festnahme von gewalttätigen Störern und Straftätern sein. Sie werden etwa bei Demonstrationen, Razzien oder Ausschreitungen am Rande von Fußballspielen zum Einsatz kommen. Vergleichbare Einheiten existieren bereits bei der Bundespolizei und bei 15 Landespolizeien.Pressekontakt: NRW-Innenministerium, Pressestelle, Telefon: 0211/871-2300, E-Mail: pressestelle@im.nrw.de

Bochum (idr). In Bochum wird am 1. September die erste von insgesamt drei Beweissicherungs- und Festnahmehundertschaften der NRW-Polizei aufgestellt. Weitere Standorte sollen Wuppertal und Köln werden. Hauptaufgabe der neuen Polizeieinheiten wird die Beweissicherung sowie die Festnahme von gewalttätigen Störern und Straftätern sein. Sie werden etwa bei Demonstrationen, Razzien oder Ausschreitungen am Rande von Fußballspielen zum Einsatz kommen. Vergleichbare Einheiten existieren bereits bei der Bundespolizei und bei 15 Landespolizeien.

Pressekontakt: NRW-Innenministerium, Pressestelle, Telefon: 0211/871-2300, E-Mail: pressestelle@im.nrw.de

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0