Aktuelles

Botanischer Garten in Dortmund eröffnet Dünenlandschaft

Dortmund (idr). Fast wie am Meer: Im Botanischen Garten Rombergpark in Dortmund wird am 4. Oktober eine weitläufige Dünenlandschaft eröffnet. Mit fast 2.500 Quadratmetern Fläche ist sie nach Angaben der Stadt die größte künstliche Küstenlandschaft in einem Botanischen Garten. In vier Monaten Bauzeit wurden tausende Tonnen Sand, Felsen und Muscheln herbeigeschafft. Ein Boot und Stege runden das Angebot ab. Bei der Eröffnung wird mit der Bepflanzung der Dünen begonnen. Mehr als 100 seltene Pflanzenarten, die zum Teil auf der Roten Liste stehen, sollen in Zukunft dort wachsen.Pressekontakt: Stadt Dortmund, Pressestelle, Tanja Becker, Telefon: 0231/50-23074, E-Mail: pressestelle@stadtdo.de

Dortmund (idr). Fast wie am Meer: Im Botanischen Garten Rombergpark in Dortmund wird am 4. Oktober eine weitläufige Dünenlandschaft eröffnet. Mit fast 2.500 Quadratmetern Fläche ist sie nach Angaben der Stadt die größte künstliche Küstenlandschaft in einem Botanischen Garten. In vier Monaten Bauzeit wurden tausende Tonnen Sand, Felsen und Muscheln herbeigeschafft. Ein Boot und Stege runden das Angebot ab.

Bei der Eröffnung wird mit der Bepflanzung der Dünen begonnen. Mehr als 100 seltene Pflanzenarten, die zum Teil auf der Roten Liste stehen, sollen in Zukunft dort wachsen.

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Pressestelle, Tanja Becker, Telefon: 0231/50-23074, E-Mail: pressestelle@stadtdo.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet