Aktuelles

Bürger des Ruhrgebiets 2017 gesucht

Essen/Metropole Ruhr (idr). Der Verein pro Ruhrgebiet sucht den "Bürger des Ruhrgebiets 2017". Ausgezeichnet werden soll eine Persönlichkeit, die durch ihr Wirken und Schaffen das Ruhrgebiet in einem neuen Licht erscheinen lässt. Vorgeschlagen werden kann jede und jeder, der die Region nachhaltig und zukunftsorientiert verändert und positioniert als Wissenschaftler, Unternehmer, Sportler, Mäzen, Künstler, Architekt oder Politiker, als Promotor innovativer Branchen, Initiator wegweisender Infrastrukturprojekte, Ideengeber von Netzwerken, etc. Sowohl Einzelpersonen als auch Repräsentanten von Unternehmen, Organisationen oder Institutionen können vorgeschlagen werden. Einsendeschluss ist der 30. September. Mit dem Ehrentitel "Bürger des Ruhrgebiets" zeichnet pro Ruhrgebiet alljährlich zwei Persönlichkeiten aus: Eine wird vom pro Ruhrgebiet-Vorstand nominiert, die zweite Auszeichnung geht an eine Person, die in öffentlicher Ausschreibung aus der Ruhrgebietsbevölkerung heraus vorgeschlagen wird. Geehrt wurden bisher 60 Persönlichkeiten, darunter der Mediziner Prof. Dietrich Grönemeyer, Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert und Dr. Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der RAG Stiftung. Weitere Infos unter www.proruhrgebiet.dePressekontakt: pro Ruhrgebiet e.V., Christine Schwab, Telefon: 0201/89415-23, E-Mail: schwab@proruhrgebiet.de

Essen/Metropole Ruhr (idr). Der Verein pro Ruhrgebiet sucht den "Bürger des Ruhrgebiets 2017". Ausgezeichnet werden soll eine Persönlichkeit, die durch ihr Wirken und Schaffen das Ruhrgebiet in einem neuen Licht erscheinen lässt. Vorgeschlagen werden kann jede und jeder, der die Region nachhaltig und zukunftsorientiert verändert und positioniert als Wissenschaftler, Unternehmer, Sportler, Mäzen, Künstler, Architekt oder Politiker, als Promotor innovativer Branchen, Initiator wegweisender Infrastrukturprojekte, Ideengeber von Netzwerken, etc. Sowohl Einzelpersonen als auch Repräsentanten von Unternehmen, Organisationen oder Institutionen können vorgeschlagen werden. Einsendeschluss ist der 30. September.

Mit dem Ehrentitel "Bürger des Ruhrgebiets" zeichnet pro Ruhrgebiet alljährlich zwei Persönlichkeiten aus: Eine wird vom pro Ruhrgebiet-Vorstand nominiert, die zweite Auszeichnung geht an eine Person, die in öffentlicher Ausschreibung aus der Ruhrgebietsbevölkerung heraus vorgeschlagen wird. Geehrt wurden bisher 60 Persönlichkeiten, darunter der Mediziner Prof. Dietrich Grönemeyer, Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert und Dr. Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der RAG Stiftung.

Weitere Infos unter www.proruhrgebiet.de

Pressekontakt: pro Ruhrgebiet e.V., Christine Schwab, Telefon: 0201/89415-23, E-Mail: schwab@proruhrgebiet.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet