Aktuelles

Bundespräsident Steinmeier besucht Duisburg, Gelsenkirchen und Dortmund

Metropole Ruhr (idr). Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier holt seinen verschobenen Besuch in der Metropole Ruhr nach. Am nächsten Freitag, 22. November, bereist er den Logport im Duisburger Hafen, das NRW-Zentrum für Talentförderung in Gelsenkirchen und das Biomedizin- und Technologiezentrum in Dortmund. Begleitet wird er unter anderem vom stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr. Joachim Stamp. Außerdem ist ein Austausch mit dem Beirat der Ruhr-Konferenz geplant. Die Ruhrgebietstour war ursprünglich für den 30. September geplant, wurde jedoch wegen der Trauerfeier für den verstorbenen früheren französischen Präsidenten Jacques Chirac abgesagt.Pressekontakt: Landespresse- und Informationsamt, Maurizio Gemmer, Telefon: 0211/837-1168

Metropole Ruhr (idr). Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier holt seinen verschobenen Besuch in der Metropole Ruhr nach. Am nächsten Freitag, 22. November, bereist er den Logport im Duisburger Hafen, das NRW-Zentrum für Talentförderung in Gelsenkirchen und das Biomedizin- und Technologiezentrum in Dortmund. Begleitet wird er unter anderem vom stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr. Joachim Stamp. Außerdem ist ein Austausch mit dem Beirat der Ruhr-Konferenz geplant.

Die Ruhrgebietstour war ursprünglich für den 30. September geplant, wurde jedoch wegen der Trauerfeier für den verstorbenen früheren französischen Präsidenten Jacques Chirac abgesagt.

Pressekontakt: Landespresse- und Informationsamt, Maurizio Gemmer, Telefon: 0211/837-1168

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0