Aktuelles

Business Metropole Ruhr und die Stadt der Städte knüpfen Kontakte zur innovativen Gründerszene Israels

Metropole Ruhr/Tel Aviv (idr). Die Business Metropole Ruhr GmbH (BMR) und das Büro der Standortmarketing-Kampagne wollen die Kontakte zwischen Unternehmen aus der Metropole Ruhr mit der innovativen Gründerszene Israels intensivieren. Bereits zum zweiten Mal hat eine Delegation aus dem Ruhrgebiet nun das globale Zentrum der Hightech-Industrie besucht. Rund um die jährliche "Cyber Week" in Tel Aviv trafen Vertreter von Konzernen wie Thyssenkrupp oder Vonovia auf innovative Start-ups. Die Cyber Week ist eine der größten internationalen Cybersecurity-Veranstaltungen. "Die Metropole Ruhr ist besonders interessant für die jungen Start-ups aus Israel, die längst Deutschland als neuen Markt für sich entdeckt haben. Wir bieten eine innovationsfreudige Industrie mit vergleichsweise hohen Budgets, einen starken Mittelstand und urbane Kultur", bewertet RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel die Ruhrregion. Daher sei es entscheidend, direkt in Tel Aviv auf den Standort Metropole Ruhr mit seinen 22 Hochschulen, 290.000 Studierenden, günstigen Mieten und der besten Infrastrukturanbindung Deutschlands aufmerksam zu machen. Durch Kooperation und Austausch sollen die Start-ups besonders für die Bereiche Industrie 4.0., Automotive, Big Data, Smart City und künstliche Intelligenz, aber auch für Forschungsbereiche und den öffentlichen Sektor neue Impulse bringen. "Wir waren drei Tage vor Ort, um an Roundtables, Panels, Workshops und Foren teilzunehmen", fasst Raphaela Hensch, Leiterin des Kampagnenbüros "Stadt der Städte" zusammen. Mit der Standortmarketing-Kampagne will das Ruhrgebiet sein Image bei Investoren und Fachkräften nachhaltig verändern. Die erste Kampagne der Region seit der Kulturhauptstadt RUHR.2010 ist eine Initiative aus dem Ruhrparlament des Regionalverbandes Ruhr (RVR). HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Die ausführliche Presseinformation sowie Fotos und Impressionen der Reise finden Sie unter www.presse.rvr.ruhr und bei Facebook: https://www.facebook.com/stadtderstaedte/Pressekontakt: RVR, Kampagnenbüro, Raphaela Hensch, Telefon: 0201/2069-332, E-Mail: hensch@rvr.ruhr; RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr

Metropole Ruhr/Tel Aviv (idr). Die Business Metropole Ruhr GmbH (BMR) und das Büro der Standortmarketing-Kampagne wollen die Kontakte zwischen Unternehmen aus der Metropole Ruhr mit der innovativen Gründerszene Israels intensivieren. Bereits zum zweiten Mal hat eine Delegation aus dem Ruhrgebiet nun das globale Zentrum der Hightech-Industrie besucht. Rund um die jährliche "Cyber Week" in Tel Aviv trafen Vertreter von Konzernen wie Thyssenkrupp oder Vonovia auf innovative Start-ups. Die Cyber Week ist eine der größten internationalen Cybersecurity-Veranstaltungen.

"Die Metropole Ruhr ist besonders interessant für die jungen Start-ups aus Israel, die längst Deutschland als neuen Markt für sich entdeckt haben. Wir bieten eine innovationsfreudige Industrie mit vergleichsweise hohen Budgets, einen starken Mittelstand und urbane Kultur", bewertet RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel die Ruhrregion. Daher sei es entscheidend, direkt in Tel Aviv auf den Standort Metropole Ruhr mit seinen 22 Hochschulen, 290.000 Studierenden, günstigen Mieten und der besten Infrastrukturanbindung Deutschlands aufmerksam zu machen.

Durch Kooperation und Austausch sollen die Start-ups besonders für die Bereiche Industrie 4.0., Automotive, Big Data, Smart City und künstliche Intelligenz, aber auch für Forschungsbereiche und den öffentlichen Sektor neue Impulse bringen.

"Wir waren drei Tage vor Ort, um an Roundtables, Panels, Workshops und Foren teilzunehmen", fasst Raphaela Hensch, Leiterin des Kampagnenbüros "Stadt der Städte" zusammen. Mit der Standortmarketing-Kampagne will das Ruhrgebiet sein Image bei Investoren und Fachkräften nachhaltig verändern. Die erste Kampagne der Region seit der Kulturhauptstadt RUHR.2010 ist eine Initiative aus dem Ruhrparlament des Regionalverbandes Ruhr (RVR).

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Die ausführliche Presseinformation sowie Fotos und Impressionen der Reise finden Sie unter www.presse.rvr.ruhr und bei Facebook: https://www.facebook.com/stadtderstaedte/

Pressekontakt: RVR, Kampagnenbüro, Raphaela Hensch, Telefon: 0201/2069-332, E-Mail: hensch@rvr.ruhr; RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet