Aktuelles

Caritas Oberhausen startet Inklusionsprojekt mit Pflegefamilien

Oberhausen (idr). Für ein neues Inklusionsprojekt sucht die Caritas Oberhausen ganz spezielle Gastfamilien. Sie sollen Erwachsene mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung auf Dauer oder auch eine begrenzte Zeit in ihre Familie aufnehmen - ähnlich wie eine Pflegefamilie dies mit Kindern und Jugendlichen tut. Das Projekt trägt den Titel "Leben in Gastfamilien" und soll Menschen mit Beeinträchtigungen ermöglichen, am alltäglichen Leben teilzuhaben. Familien böten Normalität und Alltag, Integration in eine Nachbarschaft und weitere soziale Kontakte, so die Caritas. Das Konzept der Familienpflege gibt es bereits seit dem Mittelalter. Heute vermittelt z.B. der Verein "Spix e.V." wieder solche Pflegefamilien. Spix hat im Kreis Wesel bereits 26 Menschen mit Beeinträchtigungen erfolgreich in Gastfamilien integriert und kooperiert nun mit der Caritas Oberhausen. Für die Aufnahme eines Gastbewohners sind weder Vorkenntnisse noch eine Ausbildung nötig. Neben einer steuerfreien Aufwandsentschädigung von 990 Euro im Monat bekommen Gastfamilie und Gastbewohner professionelle Unterstützung von Caritas-Fachkräften. Infos unter www.caritas-oberhausen.dePressekontakt: Caritasverband Oberhausen e.V., Kommunikation und Fachpolitik, Michael Kreuzfelder, Telefon: 0208/91107-335, mobil: 0163/8808652, E-Mail michael.kreuzfelder@caritas-oberhausen.de

Oberhausen (idr). Für ein neues Inklusionsprojekt sucht die Caritas Oberhausen ganz spezielle Gastfamilien. Sie sollen Erwachsene mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung auf Dauer oder auch eine begrenzte Zeit in ihre Familie aufnehmen - ähnlich wie eine Pflegefamilie dies mit Kindern und Jugendlichen tut.

Das Projekt trägt den Titel "Leben in Gastfamilien" und soll Menschen mit Beeinträchtigungen ermöglichen, am alltäglichen Leben teilzuhaben. Familien böten Normalität und Alltag, Integration in eine Nachbarschaft und weitere soziale Kontakte, so die Caritas.

Das Konzept der Familienpflege gibt es bereits seit dem Mittelalter. Heute vermittelt z.B. der Verein "Spix e.V." wieder solche Pflegefamilien. Spix hat im Kreis Wesel bereits 26 Menschen mit Beeinträchtigungen erfolgreich in Gastfamilien integriert und kooperiert nun mit der Caritas Oberhausen.

Für die Aufnahme eines Gastbewohners sind weder Vorkenntnisse noch eine Ausbildung nötig. Neben einer steuerfreien Aufwandsentschädigung von 990 Euro im Monat bekommen Gastfamilie und Gastbewohner professionelle Unterstützung von Caritas-Fachkräften.

Infos unter www.caritas-oberhausen.de

Pressekontakt: Caritasverband Oberhausen e.V., Kommunikation und Fachpolitik, Michael Kreuzfelder, Telefon: 0208/91107-335, mobil: 0163/8808652, E-Mail michael.kreuzfelder@caritas-oberhausen.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet