Aktuelles

Chinesische Studierende der FOM programmieren Beziehungs-App

Essen (idr). Mit einer Beziehungs-App haben chinesische Studierende der FOM-German-Sino School of Business and Technology in Essen den ersten Platz im German-Asian Startup Lab der Bertelsmann Stiftung belegt. Die "Couple Bell" der vier Entwickler soll Beziehungen harmonischer machen - indem sie z.B. akustisch warnt, wenn sich eine Missstimmung oder ein Streit anbahnt. Das erkennt das Programm durch zuvor gespeicherte Stimm-Daten. Außerdem schlägt die App gemeinsame Aktivitäten vor. Im Startup Lab traten mehr als 30 asiatische Studierende aus NRW an. Die vier chinesischen Studierenden sind erst seit November in Deutschland. Sie absolvieren hier zwei Studiensemester. Weitere Informationen: www.fom.de.Pressekontakt: FOM Hochschule, Carsten Döpp, Telefon: 0201/81004-145, E-Mail: carsten.doepp@fom.de

Essen (idr). Mit einer Beziehungs-App haben chinesische Studierende der FOM-German-Sino School of Business and Technology in Essen den ersten Platz im German-Asian Startup Lab der Bertelsmann Stiftung belegt. Die "Couple Bell" der vier Entwickler soll Beziehungen harmonischer machen - indem sie z.B. akustisch warnt, wenn sich eine Missstimmung oder ein Streit anbahnt. Das erkennt das Programm durch zuvor gespeicherte Stimm-Daten. Außerdem schlägt die App gemeinsame Aktivitäten vor.

Im Startup Lab traten mehr als 30 asiatische Studierende aus NRW an.

Die vier chinesischen Studierenden sind erst seit November in Deutschland. Sie absolvieren hier zwei Studiensemester.

Weitere Informationen: www.fom.de.

Pressekontakt: FOM Hochschule, Carsten Döpp, Telefon: 0201/81004-145, E-Mail: carsten.doepp@fom.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet