Aktuelles

Digitale Kultur gegen Corona-Koller: LWL erweitert Online-Angebot

Münster/Metropole Ruhr (idr). Da die Museen mindestens im November geschlossen bleiben, hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) das digitale Angebot seiner Kultureinrichtungen ausgebaut. Auch die Standorte im Ruhrgebiet beteiligen sich daran. Das LWL-Museum für Archäologie in Herne und das LWL-Römermuseum in Haltern am See bieten z. B. auf ihren Websites einen 3D-Rundgang durch die Dauerausstellung an. Das Team des Herner Hauses begleitet Besucher außerdem virtuell durch die Sonderausstellung "Pest!". Im Römermuseum in Haltern können Familien, Schulklassen oder andere Gruppen u.a. eine digitale Schnitzeljagd, das "Römer Caching", buchen. Im LWL-Industriemuseum mit seinen acht Standorten gibt es auch während des Corona-Lockdowns viel zu sehen. In den Social-Media-Kanälen Youtube, Facebook und Instagram stellen die Häuser Ausstellungen, Objekte und Menschen aus dem Museum vor. Das LWL-Freilichtmuseum Hagen ist regulär für den Winter geschlossen. Es bietet trotzdem auf verschiedenen Kanälen einen Blick auf Ausstellungen, besondere Aktivitäten aus dem Jahresprogramm sowie Einblicke hinter die Kulissen. Infos: www.lwl-kultur.de/de/kultur-digitalPressekontakt: LWL, Pressestelle, Markus Fischer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org

Münster/Metropole Ruhr (idr). Da die Museen mindestens im November geschlossen bleiben, hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) das digitale Angebot seiner Kultureinrichtungen ausgebaut. Auch die Standorte im Ruhrgebiet beteiligen sich daran.

Das LWL-Museum für Archäologie in Herne und das LWL-Römermuseum in Haltern am See bieten z. B. auf ihren Websites einen 3D-Rundgang durch die Dauerausstellung an. Das Team des Herner Hauses begleitet Besucher außerdem virtuell durch die Sonderausstellung "Pest!". Im Römermuseum in Haltern können Familien, Schulklassen oder andere Gruppen u.a. eine digitale Schnitzeljagd, das "Römer Caching", buchen.

Im LWL-Industriemuseum mit seinen acht Standorten gibt es auch während des Corona-Lockdowns viel zu sehen. In den Social-Media-Kanälen Youtube, Facebook und Instagram stellen die Häuser Ausstellungen, Objekte und Menschen aus dem Museum vor.

Das LWL-Freilichtmuseum Hagen ist regulär für den Winter geschlossen. Es bietet trotzdem auf verschiedenen Kanälen einen Blick auf Ausstellungen, besondere Aktivitäten aus dem Jahresprogramm sowie Einblicke hinter die Kulissen.

Infos: www.lwl-kultur.de/de/kultur-digital

Pressekontakt: LWL, Pressestelle, Markus Fischer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org

Online-Redaktion
Team Medien und Internet