Aktuelles

Digitales Lernen und Lehren an der Uni Duisburg-Essen hat Vorbildcharakter

Duisburg/Essen (idr). Das digitale Lehren und Lernen funktioniert an der Uni Duisburg-Essen vorbildlich. Das bestätigt jetzt eine nationale Überblicksstudie des unabhängigen Hochschulforums Digitalisierung (HFD). Die Untersuchung stellt insgesamt elf Hochschulen heraus, an denen die Digitalisierung in der Lehrerbildung besonders weit fortgeschritten ist. Gelobt wird u.a. das große Veranstaltungsangebot zum Lernen mit digitalen Medien, die vielen verschiedenen digitalen Lernszenarien und –werkzeuge an der Hochschule im Ruhrgebiet. Hervorgehoben wird auch, dass die Lernorte digital, organisatorisch und inhaltlich-konzeptionell vernetzt werden. Das 2014 gegründete Hochschulforum Digitalisierung (HFD) ist eine gemeinsame Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft mit dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung und der Hochschulrektorenkonferenz. Infos unter https://hochschulforumdigitalisierung.dePressekontakt: Uni Duisburg-Essen, Pressestelle, Beate Kostka, Telefon: 0203/379-2430, E-Mail: beate.kostka@uni-due.de

Duisburg/Essen (idr). Das digitale Lehren und Lernen funktioniert an der Uni Duisburg-Essen vorbildlich. Das bestätigt jetzt eine nationale Überblicksstudie des unabhängigen Hochschulforums Digitalisierung (HFD). Die Untersuchung stellt insgesamt elf Hochschulen heraus, an denen die Digitalisierung in der Lehrerbildung besonders weit fortgeschritten ist.

Gelobt wird u.a. das große Veranstaltungsangebot zum Lernen mit digitalen Medien, die vielen verschiedenen digitalen Lernszenarien und –werkzeuge an der Hochschule im Ruhrgebiet. Hervorgehoben wird auch, dass die Lernorte digital, organisatorisch und inhaltlich-konzeptionell vernetzt werden.

Das 2014 gegründete Hochschulforum Digitalisierung (HFD) ist eine gemeinsame Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft mit dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung und der Hochschulrektorenkonferenz.

 

Infos unter hochschulforumdigitalisierung.de



Pressekontakt: Uni Duisburg-Essen, Pressestelle, Beate Kostka, Telefon: 0203/379-2430, E-Mail: beate.kostka@uni-due.de
Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0