Aktuelles

Dortmund hat im Ruhrgebiet den größten Anteil von Dieselautos

Berlin/Metropole Ruhr (idr). Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgericht in Leipzig drohen in vielen Städten Fahrverbote für Dieselautos. Am stärksten davon betroffen wären in der Metropole Ruhr Dortmunder Autofahrer. Dort ist der Anteil der Autos, die mit Dieselkraftstoff fahren, mit fast 29 Prozent der zugelassenen Pkw ruhrgebietsweit am höchsten. Das geht aus einem Vergleich der 20 größten deutschen Städte hervor, den der Onlinehändler scheibenwischer.com jetzt vorlegte. In der bundesweiten Auwertung liegt Dortmund im Mittelfeld. Angeführt wird das Ranking von Frankfurt mit 43 Prozent Diesel-Pkw. Auch in Bonn und München ist der Anteil höher als 40 Prozent. In Essen sind rund 27,9 Prozent der Pkw-Dieselautos, in Bochum liegt ihr Anteil bei 26,7 Prozent und in Duisburg bei knapp 26,4. Das ist im deutschlandweiten Vergleich relativ wenig.Pressekontakt: Tonka GmbH, Klaas Geller, Telefon: 030/2759597312, E-Mail: klaas.geller@tonka-pr.com

Berlin/Metropole Ruhr (idr). Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgericht in Leipzig drohen in vielen Städten Fahrverbote für Dieselautos. Am stärksten davon betroffen wären in der Metropole Ruhr Dortmunder Autofahrer. Dort ist der Anteil der Autos, die mit Dieselkraftstoff fahren, mit fast 29 Prozent der zugelassenen Pkw ruhrgebietsweit am höchsten. Das geht aus einem Vergleich der 20 größten deutschen Städte hervor, den der Onlinehändler scheibenwischer.com jetzt vorlegte.

In der bundesweiten Auwertung liegt Dortmund im Mittelfeld. Angeführt wird das Ranking von Frankfurt mit 43 Prozent Diesel-Pkw. Auch in Bonn und München ist der Anteil höher als 40 Prozent.

In Essen sind rund 27,9 Prozent der Pkw-Dieselautos, in Bochum liegt ihr Anteil bei 26,7 Prozent und in Duisburg bei knapp 26,4. Das ist im deutschlandweiten Vergleich relativ wenig.

Pressekontakt: Tonka GmbH, Klaas Geller, Telefon: 030/2759597312, E-Mail: klaas.geller@tonka-pr.com

Online-Redaktion
Team Medien und Internet