Aktuelles

Dortmunder Knappschaft startet Klinik-Kooperation mit China

Dortmund (idr). Erstmals hospitieren chinesische Orthopäden am Knappschaftskrankenhaus Dortmund. Als internationales Schulungs- und Ausbildungszentrum im Bereich der Endoprothetik bietet die Einrichtung zukünftig voraussichtlich viermal im Jahr einwöchige Weiterbildungskurse für je zwei Fachkollegen aus China an. Die chinesischen Orthopäden wollen ihre langjährigen Erfahrung speziell im Bereich des Hüft- und Kniegelenkersatzes in verschiedenen europäischen Zentren erweitern. Das Klinikum Westfalen ist die einzige Einrichtung in der Metropole Ruhr, die an dieser Kooperation beteiligt ist. Weitere Infos unter www.klinikum-westfalen.dePressekontakt: Klinikum Westfalen GmbH, Presseabteilung, Klaus-Peter Wolter, Telefon: 0231/922-1904, E-Mail:

Dortmund (idr). Erstmals hospitieren chinesische Orthopäden am Knappschaftskrankenhaus Dortmund. Als internationales Schulungs- und Ausbildungszentrum im Bereich der Endoprothetik bietet die Einrichtung zukünftig voraussichtlich viermal im Jahr einwöchige Weiterbildungskurse für je zwei Fachkollegen aus China an. Die chinesischen Orthopäden wollen ihre langjährigen Erfahrung speziell im Bereich des Hüft- und Kniegelenkersatzes in verschiedenen europäischen Zentren erweitern. Das Klinikum Westfalen ist die einzige Einrichtung in der Metropole Ruhr, die an dieser Kooperation beteiligt ist.

Weitere Infos unter www.klinikum-westfalen.de

Pressekontakt: Klinikum Westfalen GmbH, Presseabteilung, Klaus-Peter Wolter, Telefon: 0231/922-1904, E-Mail:

Online-Redaktion
Team Medien und Internet