Aktuelles

Duisburg will 100 Langzeitarbeitslose in Jobs bringen

Duisburg (idr). Duisburg startet ein Modellprojekt zur Entwicklung und Implementierung eines sozialen Arbeitsmarktes in NRW. Zur Integration langzeitarbeitsloser Menschen erhält die Stadt in den kommenden zwei Jahren 3,525 Millionen Euro Fördermittel vom Land NRW. Damit sollen etwa 100 Arbeitslose in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden. Erprobt werden individuelle Förderketten, und potenzielle Arbeitgeber erhalten finanzielle Anreize. Bei dem Duisburger Konzept wirken verschiedene lokale Akteure aus Politik, Stadtverwaltung, städtischen Konzerntöchtern, Arbeitsverwaltung, lokaler Wirtschaft und gemeinnützigen Trägern mit.Pressekontakt: Stadt Duisburg, Pressestelle, Gabi Priem, Telefon: 0203/283-2820, E-Mail: kommunikation@stadt-duisburg.de

Duisburg (idr). Duisburg startet ein Modellprojekt zur Entwicklung und Implementierung eines sozialen Arbeitsmarktes in NRW. Zur Integration langzeitarbeitsloser Menschen erhält die Stadt in den kommenden zwei Jahren 3,525 Millionen Euro Fördermittel vom Land NRW. Damit sollen etwa 100 Arbeitslose in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden.

Erprobt werden individuelle Förderketten, und potenzielle Arbeitgeber erhalten finanzielle Anreize. Bei dem Duisburger Konzept wirken verschiedene lokale Akteure aus Politik, Stadtverwaltung, städtischen Konzerntöchtern, Arbeitsverwaltung, lokaler Wirtschaft und gemeinnützigen Trägern mit.

Pressekontakt: Stadt Duisburg, Pressestelle, Gabi Priem, Telefon: 0203/283-2820, E-Mail: kommunikation@stadt-duisburg.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet