Aktuelles

Duisburger Filmwoche unter Corona-Bedingungen: keine Filmdiskussionen, dafür Vorführungen in Partnerkinos

Duisburg (idr). Die Duisburger Filmwoche findet trotz verschärfter Corona-Bestimmungen vom 2. bis 8. November statt. Das Festival präsentiert im Filmforum 16 Beiträge, die für die Preise der Filmwoche (u. a. Arte-Dokumentarfilmpreis und 3sat-Dokumentarfilmpreis) nominiert sind. Coronabedingt wird auf die Einladung von Filmteams und damit auf Filmdiskussionen mit den Regiegästen verzichtet. Stattdessen werden Gespräche vorab aufgezeichnet und im Anschluss an die Filmvorführungen gezeigt. Erstmals erweitert die Duisburger Filmwoche in diesem Jahr ihren Radius: Ausgewählte Filme werden bei Satellitenveranstaltungen in Partnerkinos in Hamburg, München, Köln, Berlin, Zürich und Wien gezeigt. Außerdem können Fachpublikum und Pressevertreter das Festivalprogramm und aufgezeichnete Gespräche über eine Online-Plattform verfolgen. Als hybride Veranstaltung mit Livestream wird die Konferenz "Wie weiter?" organisiert. Infos: www.duisburger-filmwoche.dePressekontakt: Duisburger Filmwoche, Mareike Theile, Telefon: 0203/283-3603, E-Mail: theile@duisburger-filmwoche.de; Stadt Duisburg, Gabi Priem, Telefon: 0203/283-2820, E-Mail: kommunikation@stadt-duisburg.de

Duisburg (idr). Die Duisburger Filmwoche findet trotz verschärfter Corona-Bestimmungen vom 2. bis 8. November statt. Das Festival präsentiert im Filmforum 16 Beiträge, die für die Preise der Filmwoche (u. a. Arte-Dokumentarfilmpreis und 3sat-Dokumentarfilmpreis) nominiert sind. Coronabedingt wird auf die Einladung von Filmteams und damit auf Filmdiskussionen mit den Regiegästen verzichtet. Stattdessen werden Gespräche vorab aufgezeichnet und im Anschluss an die Filmvorführungen gezeigt.

Erstmals erweitert die Duisburger Filmwoche in diesem Jahr ihren Radius: Ausgewählte Filme werden bei Satellitenveranstaltungen in Partnerkinos in Hamburg, München, Köln, Berlin, Zürich und Wien gezeigt. Außerdem können Fachpublikum und Pressevertreter das Festivalprogramm und aufgezeichnete Gespräche über eine Online-Plattform verfolgen. Als hybride Veranstaltung mit Livestream wird die Konferenz "Wie weiter?" organisiert.

Infos: www.duisburger-filmwoche.de

Pressekontakt: Duisburger Filmwoche, Mareike Theile, Telefon: 0203/283-3603, E-Mail: theile@duisburger-filmwoche.de; Stadt Duisburg, Gabi Priem, Telefon: 0203/283-2820, E-Mail: kommunikation@stadt-duisburg.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet