Aktuelles

duisport kann Umsatz und Gewinn steigern

Duisburg (idr). Die Duisburger Hafen AG (duisport) konnte ihren Umsatz 2017 im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent auf 250 Millionen Euro erhöhen. Der operative Gewinn (EBITDA) lag bei 41 Millionen Euro, zwei Prozent über dem Wert von 2016. Der Gesamtgüterumschlag einschließlich der privaten Werkshäfen betrug 130,6 Millionen Tonnen (minus 1,9 Prozent). Davon entfielen 2017 auf die Häfen der duisport-Gruppe 68,3 Millionen Tonnen, 2,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Güterumschlag per Schiff ging aufgrund des rückläufigen Kohleumschlages von 16,2 auf 15,7 Millionen Tonnen zurück. Der Eisenbahnverkehr erzielte vor allem durch die Chinazüge ein Plus von 6,8 Prozent und lag bei 18,8 Millionen Tonnen. duisport will seine Aktivitäten entlang der Korridore der Seidenstraßen-Initiative weiter ausweiten. Mit dem italienischen Adriahafen Triest intensiviert der Duisburger Hafen den Schienengüter- und Trailerverkehr. Und gemeinsam mit einem Logistikunternehmen werden Projekte im gesamten eurasischen Bereich realisiert. Infos: www.duisport.dePressekontakt: Duisburger Hafen AG, Wilhelm Klümper, Telefon: 0203/803-4465, E-Mail: Wilhelm.kluemper@duisport.de

Duisburg (idr). Die Duisburger Hafen AG (duisport) konnte ihren Umsatz 2017 im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent auf 250 Millionen Euro erhöhen. Der operative Gewinn (EBITDA) lag bei 41 Millionen Euro, zwei Prozent über dem Wert von 2016.

Der Gesamtgüterumschlag einschließlich der privaten Werkshäfen betrug 130,6 Millionen Tonnen (minus 1,9 Prozent). Davon entfielen 2017 auf die Häfen der duisport-Gruppe 68,3 Millionen Tonnen, 2,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Güterumschlag per Schiff ging aufgrund des rückläufigen Kohleumschlages von 16,2 auf 15,7 Millionen Tonnen zurück. Der Eisenbahnverkehr erzielte vor allem durch die Chinazüge ein Plus von 6,8 Prozent und lag bei 18,8 Millionen Tonnen.

duisport will seine Aktivitäten entlang der Korridore der Seidenstraßen-Initiative weiter ausweiten. Mit dem italienischen Adriahafen Triest intensiviert der Duisburger Hafen den Schienengüter- und Trailerverkehr. Und gemeinsam mit einem Logistikunternehmen werden Projekte im gesamten eurasischen Bereich realisiert.

Infos: www.duisport.de

Pressekontakt: Duisburger Hafen AG, Wilhelm Klümper, Telefon: 0203/803-4465, E-Mail: Wilhelm.kluemper@duisport.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet