Aktuelles

Durchschnittliche Kinderzahl je Frau im Ruhrgebiet weiter angestiegen

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die durchschnittliche Kinderzahl je Frau ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr in allen Städten und Kreisen der Metropole Ruhr weiter gestiegen. Am höchsten war die Quote mit 1,76 in Mülheim, am niedrigsten in Bochum (1,37). Das geht aus den Zahlen des Statistischen Landesamtes IT.NRW hervor. Im nordrhein-westfälischen Schnitt lag die Geburtenziffer bei 1,62. Infos: www.it.nrw.dePressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6660, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die durchschnittliche Kinderzahl je Frau ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr in allen Städten und Kreisen der Metropole Ruhr weiter gestiegen. Am höchsten war die Quote mit 1,76 in Mülheim, am niedrigsten in Bochum (1,37). Das geht aus den Zahlen des Statistischen Landesamtes IT.NRW hervor. Im nordrhein-westfälischen Schnitt lag die Geburtenziffer bei 1,62.

Infos: www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6660, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet