Aktuelles

Ehemaliges Hertie-Kaufhaus in Herner Innenstadt wird umgebaut

Herne (idr). Als "Neue Höfe Herne" soll dem ehemaligen Hertie-Kaufhaus neues Leben eingehaucht werden. Die Landmarken AG hat gemeinsam mit HPP Architekten Pläne für die Umwandlung des 2009 aufgegebenen Kaufhauses in der Herner Innenstadt entwickelt. Das Gebäude soll zu einer multifunktionalen Immobilie u.a. mit Büros und Gastronomie umgewandelt werden. Innen sollen zwei Lichthöfe entstehen, die dem Immobilienprojekt den Namen geben. Die Fassade wird in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz komplett erneuert. Für 2020 ist die Fertigstellug geplant. Infos: www.landmarken-ag.dePressekontakt: Landmarken AG, Kolja Linden, Telefon: 0241/1895-117, E-Mail: klinden@landmarken-ag.de

Herne (idr). Als "Neue Höfe Herne" soll dem ehemaligen Hertie-Kaufhaus neues Leben eingehaucht werden. Die Landmarken AG hat gemeinsam mit HPP Architekten Pläne für die Umwandlung des 2009 aufgegebenen Kaufhauses in der Herner Innenstadt entwickelt.

Das Gebäude soll zu einer multifunktionalen Immobilie u.a. mit Büros und Gastronomie umgewandelt werden. Innen sollen zwei Lichthöfe entstehen, die dem Immobilienprojekt den Namen geben. Die Fassade wird in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz komplett erneuert. Für 2020 ist die Fertigstellug geplant.

Infos: www.landmarken-ag.de

Pressekontakt: Landmarken AG, Kolja Linden, Telefon: 0241/1895-117, E-Mail: klinden@landmarken-ag.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet