Aktuelles

Einladung zum Pressetermin: RVR stellt Programm der WissensNacht Ruhr vor

Duisburg (idr). Die WissensNacht Ruhr verwandelt die Metropole Ruhr am 28. September in ein großes Forschungslabor. Von 16 bis 24 Uhr geben Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen kleinen und großen Besuchern auf unterhaltsame Art einen Einblick in ihre Arbeit. An 27 verschiedenen Standorten im Ruhrgebiet finden mehr als 250 Veranstaltungen statt, darunter Mitmach-Aktionen, Experimente, Vorträge und Laborführungen. Den krönenden Abschluss bilden drei Science-Shows. Der Regionalverband Ruhr (RVR) organisiert gemeinsam mit zahlreichen Partnern die nächtliche Entdeckertour durch die Welt der Wissenschaft. Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen in 2014 und 2016 mit mehr als 10.000 Besuchern findet die WissensNacht Ruhr nun zum dritten Mal statt. HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Bei einem Pressetermin am Montag, 20. August, 12 Uhr, im NanoEnergieTechnikZentrum an der Universität Duisburg-Essen, Raum 2.42, Carl-Benz-Straße 199 in Duisburg stellt der RVR das Programm der nächsten WissensNacht Ruhr vor. Ihre Gesprächspartner sind RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, Dr. Heinrich Dornbusch, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, und Dr. Hans Stallmann, Geschäftsführer der Universitätsallianz Ruhr. Außerdem zeigt Dr. Nicolas Wöhrl, Physiker an der an der Universität Duisburg-Essen, einige Experimente seiner Science-Show. Bitte geben Sie unter pressestelle@rvr.ruhr Nachricht, ob Sie teilnehmen.Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Duisburg (idr). Die WissensNacht Ruhr verwandelt die Metropole Ruhr am 28. September in ein großes Forschungslabor. Von 16 bis 24 Uhr geben Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen kleinen und großen Besuchern auf unterhaltsame Art einen Einblick in ihre Arbeit. An 27 verschiedenen Standorten im Ruhrgebiet finden mehr als 250 Veranstaltungen statt, darunter Mitmach-Aktionen, Experimente, Vorträge und Laborführungen. Den krönenden Abschluss bilden drei Science-Shows.

Der Regionalverband Ruhr (RVR) organisiert gemeinsam mit zahlreichen Partnern die nächtliche Entdeckertour durch die Welt der Wissenschaft. Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen in 2014 und 2016 mit mehr als 10.000 Besuchern findet die WissensNacht Ruhr nun zum dritten Mal statt.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Bei einem Pressetermin am Montag, 20. August, 12 Uhr, im NanoEnergieTechnikZentrum an der Universität Duisburg-Essen, Raum 2.42, Carl-Benz-Straße 199 in Duisburg stellt der RVR das Programm der nächsten WissensNacht Ruhr vor. Ihre Gesprächspartner sind RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, Dr. Heinrich Dornbusch, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, und Dr. Hans Stallmann, Geschäftsführer der Universitätsallianz Ruhr. Außerdem zeigt Dr. Nicolas Wöhrl, Physiker an der an der Universität Duisburg-Essen, einige Experimente seiner Science-Show.

Bitte geben Sie unter pressestelle@rvr.ruhr Nachricht, ob Sie teilnehmen.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet