Aktuelles

Emschergenossenschaft untersucht Fisch-Population im Phoenix See

Dortmund/Essen (idr). Der Phoenix See in Dortmund ist ein guter Lebensraum für Flussbarsche. Das zeigt eine Analyse, die die Emschergenossenschaft im Auftrag der Stadt Dortmund durchgeführt hat. Für eine Untersuchung im Sommer 2016 hatten die Experten ausgiebig gefischt und alle gefangenen Tiere untersucht. Insgesamt zogen sie 236 Fische aus sechs Arten sowie eine Wollhandkrabbe aus dem künstlich angelegten Gewässer. Alle Fische waren gut genährt und gesund, so zeigte die Analyse. Bestens vertreten war der Flussbarsch mit 158 Exemplaren, gefolgt von der Rotfeder (55). Übrigens: Privates Fischen im Phoenix See ist untersagt. Infos unter www.eglv.dePressekontakt: Emschergenossenschaft, Unternehmenskommunikation, Ilias Abawi, Telefon: 0201/104-2586, E-Mail: abawi.ilias@eglv.de

Dortmund/Essen (idr). Der Phoenix See in Dortmund ist ein guter Lebensraum für Flussbarsche. Das zeigt eine Analyse, die die Emschergenossenschaft im Auftrag der Stadt Dortmund durchgeführt hat. Für eine Untersuchung im Sommer 2016 hatten die Experten ausgiebig gefischt und alle gefangenen Tiere untersucht. Insgesamt zogen sie 236 Fische aus sechs Arten sowie eine Wollhandkrabbe aus dem künstlich angelegten Gewässer. Alle Fische waren gut genährt und gesund, so zeigte die Analyse. Bestens vertreten war der Flussbarsch mit 158 Exemplaren, gefolgt von der Rotfeder (55).

Übrigens: Privates Fischen im Phoenix See ist untersagt.

Infos unter www.eglv.de

Pressekontakt: Emschergenossenschaft, Unternehmenskommunikation, Ilias Abawi, Telefon: 0201/104-2586, E-Mail: abawi.ilias@eglv.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet