Aktuelles

Erstes Investment des Gründerfonds Ruhr

Essen/Düsseldorf (idr). Der Gründerfonds Ruhr hat sein erstes Investment getätigt: Im Rahmen einer Serie-A-Finanzierung hat er gemeinsam mit dem VC-Investor coparion rund 2,6 Millionen Euro in die Fasciotens GmbH investiert. Das Essener Medizintechnik-Unternehmen hat eine innovative Therapie bei offenem Abdomen entwickelt. Erst im März hatte der von der NRW.Bank und dem Initiativkreis Ruhr initiierte Fonds auf dem Gelände des Welterbes Zollverein in Essen seine Arbeit aufgenommen. Das Geld soll es den Gründern ermöglichen, eine Zulassung für ihre Innovation und eine erste klinische Anwendungsstudie voranzutreiben sowie weitere Produkte zu entwickeln. Der rund 34,5 Millionen Euro schwere Gründerfonds investiert Risikokapital in Startups im Ruhrgebiet Es ist der erste gemeinsam von Industrieunternehmen und Geldinstituten finanzierte, privatwirtschaftliche Frühphasenfonds der Region. Im Investitionsfokus stehen innovative, technologieorientierte Unternehmen mit starkem Wachstumspotenzial aus den Branchen Life Sciences und Gesundheit, digitale Wirtschaft, Chemie und neue Werkstoffe, Energie und Industrie sowie Logistik und Handel. Informationen unter https://gruenderfonds-ruhr.comPressekontakt: NRW.Bank, Kommunikation, Caroline Gesatzki, Telefon: 0211/91741-1847, E-Mail: caroline.gesatzki@nrwbank.de

Essen/Düsseldorf (idr). Der Gründerfonds Ruhr hat sein erstes Investment getätigt: Im Rahmen einer Serie-A-Finanzierung hat er gemeinsam mit dem VC-Investor coparion rund 2,6 Millionen Euro in die Fasciotens GmbH investiert. Das Essener Medizintechnik-Unternehmen hat eine innovative Therapie bei offenem Abdomen entwickelt. Erst im März hatte der von der NRW.Bank und dem Initiativkreis Ruhr initiierte Fonds auf dem Gelände des Welterbes Zollverein in Essen seine Arbeit aufgenommen.

Das Geld soll es den Gründern ermöglichen, eine Zulassung für ihre Innovation und eine erste klinische Anwendungsstudie voranzutreiben sowie weitere Produkte zu entwickeln.

Der rund 34,5 Millionen Euro schwere Gründerfonds investiert Risikokapital in Startups im Ruhrgebiet Es ist der erste gemeinsam von Industrieunternehmen und Geldinstituten finanzierte, privatwirtschaftliche Frühphasenfonds der Region. Im Investitionsfokus stehen innovative, technologieorientierte Unternehmen mit starkem Wachstumspotenzial aus den Branchen Life Sciences und Gesundheit, digitale Wirtschaft, Chemie und neue Werkstoffe, Energie und Industrie sowie Logistik und Handel.

 

Informationen unter gruenderfonds-ruhr.com



Pressekontakt: NRW.Bank, Kommunikation, Caroline Gesatzki, Telefon: 0211/91741-1847, E-Mail: caroline.gesatzki@nrwbank.de
Online-Redaktion
Team Medien und Internet