Aktuelles

Essener Jazz Pott für Julia Kadel

Essen (idr). Der Essener Jazz Pott 2020 geht an Julia Kadel. Die Auszeichnung erhält damit eine Jazzmusikerin, die es als erste deutsche Künstlerin seit 1956 geschafft hat, vom legendären Blue-Note-Label veröffentlicht zu werden, und das schon mit ihrem Debütalbum. Mit ihrem mittlerweile dritten Album "Kaskaden" (2019) hat sie ihren Ruf als originelle Pianistin, Komponistin und Leiterin eines Trios ausgebaut. Das Preisträgerinnenkonzert findet am 20. September um 17 und um 20 Uhr im Essener Grillo-Theater statt. Der mit 2.000 Euro dotierte Jazz Pott als Preis für innovative Jazzmusiker wurde 1998 von Viktor Seroneit und Niklaus Troxler begründet. Infos: www.schauspiel-essen.dePressekontakt: Schauspiel Essen, Martin Siebold, Telefon: 0201/8122-236, E-Mail: martin.siebold@tup-online.de

Essen (idr). Der Essener Jazz Pott 2020 geht an Julia Kadel. Die Auszeichnung erhält damit eine Jazzmusikerin, die es als erste deutsche Künstlerin seit 1956 geschafft hat, vom legendären Blue-Note-Label veröffentlicht zu werden, und das schon mit ihrem Debütalbum. Mit ihrem mittlerweile dritten Album "Kaskaden" (2019) hat sie ihren Ruf als originelle Pianistin, Komponistin und Leiterin eines Trios ausgebaut.

Das Preisträgerinnenkonzert findet am 20. September um 17 und um 20 Uhr im Essener Grillo-Theater statt. Der mit 2.000 Euro dotierte Jazz Pott als Preis für innovative Jazzmusiker wurde 1998 von Viktor Seroneit und Niklaus Troxler begründet.

Infos: www.schauspiel-essen.de

Pressekontakt: Schauspiel Essen, Martin Siebold, Telefon: 0201/8122-236, E-Mail: martin.siebold@tup-online.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet