Aktuelles

Essener Stiftung mit neuem Datenbank-Angebot zur Komplementärmedizin

Essen (idr). Die Karl und Veronica Carstens-Stiftung in Essen startet ein kostenfreies Datenbank-Portal zu Komplementärmedizin, Naturheilkunde und Homöopathie. Das Angebot umfasst rund 96.000 Datensätze mit Fachliteratur, darunter rund 30.000 Arbeiten aus der klinischen Forschung und mehr als 9.000 Publikationen aus der Grundlagenforschung. Dazu gehören Beiträge aus Büchern, Zeitschriftenartikel, Dissertationen sowie Sammelband- und Kongressbeiträge. Damit ist das Portal nach Angaben der Stiftung die größte Datensammlung Europas zu diesem Themenbereich. Infos: www.carstens-stiftung.de/databasesPressekontakt: Carstens-Stiftung Natur und Medizin, Michèl Gehrke, Telefon: 0201/56305-61, E-Mail: m.gehrke@carstens-stiftung.de

Essen (idr). Die Karl und Veronica Carstens-Stiftung in Essen startet ein kostenfreies Datenbank-Portal zu Komplementärmedizin, Naturheilkunde und Homöopathie. Das Angebot umfasst rund 96.000 Datensätze mit Fachliteratur, darunter rund 30.000 Arbeiten aus der klinischen Forschung und mehr als 9.000 Publikationen aus der Grundlagenforschung. Dazu gehören Beiträge aus Büchern, Zeitschriftenartikel, Dissertationen sowie Sammelband- und Kongressbeiträge. Damit ist das Portal nach Angaben der Stiftung die größte Datensammlung Europas zu diesem Themenbereich.

Infos: www.carstens-stiftung.de/databases

Pressekontakt: Carstens-Stiftung Natur und Medizin, Michèl Gehrke, Telefon: 0201/56305-61, E-Mail: m.gehrke@carstens-stiftung.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet