Aktuelles

Europawoche 2022

Metropole Ruhr engagiert sich mit zahlreichen Aktionen

Wie kann Europa im Alltag erlebbar gemacht werden? Wie können die Werte Europas den Menschen vermittelt werden? Erneut zeigen u.a. Schulen, Stadtverwaltungen, zivilgesellschaftliche Akteure und Vereine in der Metropole Ruhr mit zahlreichen Aktionen wie das geht.

Bunt, vielfältig und kreativ werden in der diesjährigen Europawoche vom 30. April bis zum 9. Mai 2022 fast 50 Aktionen von den verschiedenen Europaengagierten umgesetzt. Dazu zählen unter anderem: Ein Poetry-Slam in Oberhausen "What about EU and YOU", eine Flaggenausstellung in Kamen von Künstlerinnen und Künstler über "Mein Traum von Europa", Illuminationen von Gebäuden in Dortmund, ein Videowettbewerb aus Recklinghausen zu "Europa im Alltag", ein Fotowettbewerb aus Essen für das Ruhrgebiet "Storys of Europe" mit anschließender Ausstellung im Rathaus, eine Plakatausstellung von Kamener Jugendlichen "Europa ist für mich..." und ein Friedensmobil in Castrop-Rauxel auf dem Europaplatz mit einer Ausstellung zu Freiheit, Sicherheit und Staatsbürgerkunde in Europa. Zahlreiche Aktionen wurden vom Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes NRW prämiert.

"Ich bin immer wieder beeindruckt vom Engagement in den Kommunen der Metropole Ruhr zur Europawoche. Das ist gelebtes Europa", sagt RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel und ergänzt: "Die große Solidarität mit der Ukraine und der Wunsch nach Frieden und Sicherheit in Europa werden die Aktionswoche in diesem Jahr prägen."

Der RVR macht das vielfältige Engagement der Kommunen und Kreise in der Europawoche 2022 sichtbar. Kommunale Aktionen sowie weiterführende Informationen zur NRW-weiten Europawoche stellt das Europaportal des RVR vor. Mit einer Handreichung unterstützte er im Vorfeld die Kommunen und Kreise bei der Konzeption digitaler Veranstaltungen. Darüber hinaus berät der RVR die Kommunen auf Wunsch bei ihrer Ideenfindung. 

Infos zur Europawoche:

europa.ruhr - Europawoche 

 

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0