Aktuelles

Exkursion zu den Frühblühern am Radschnellweg Ruhr in Mülheim

Mülheim (idr). Der Radschnellweg RS1 ist nicht nur für Radfahrer ein lohnendes Ziel, auch für Naturfreunde hat er einiges zu bieten. Beim Ausbau des Streckenabschnitts an der Rheinischen Bahn in Mülheim wurde Wert auf den Erhalt typischer Substrate wie Gleisschotter gelegt, so dass hier auch charakteristische Tiere und Pflanzen einen Lebensraum finden. Welche, das können die Teilnehmer der Exkursion "Frühblüher auf dem Radschnellweg Ruhr" am Samstag, 28. April, erleben. Im Fokus der zweistündigen Tour (14 bis 16 Uhr) stehen frühblühende, krautige Pflanzenarten, die typisch für diesen besonderen Lebensraum sind. Zudem wird Wissenswertes über die Natur auf Ruderalflächen vermittelt. Die Gruppe wird geführt von Corinne Buch von der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet. Die Teilnahme kostet für Erwachsene drei Euro, Kinder zahlen nichts. Treffpunkt ist die Treppe am Radschnellweg-Zugang Frohnhauser Weg, Nähe Schönebeckweg. Informationen unter Telefon: 0208/4686090. Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.Pressekontakt: Biologische Station Westliches Ruhrgebiet, Telefon: 0208/4686090, E-Mail: info@bswr.de

Mülheim (idr). Der Radschnellweg RS1 ist nicht nur für Radfahrer ein lohnendes Ziel, auch für Naturfreunde hat er einiges zu bieten. Beim Ausbau des Streckenabschnitts an der Rheinischen Bahn in Mülheim wurde Wert auf den Erhalt typischer Substrate wie Gleisschotter gelegt, so dass hier auch charakteristische Tiere und Pflanzen einen Lebensraum finden. Welche, das können die Teilnehmer der Exkursion "Frühblüher auf dem Radschnellweg Ruhr" am Samstag, 28. April, erleben. Im Fokus der zweistündigen Tour (14 bis 16 Uhr) stehen frühblühende, krautige Pflanzenarten, die typisch für diesen besonderen Lebensraum sind. Zudem wird Wissenswertes über die Natur auf Ruderalflächen vermittelt. Die Gruppe wird geführt von Corinne Buch von der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet.

Die Teilnahme kostet für Erwachsene drei Euro, Kinder zahlen nichts. Treffpunkt ist die Treppe am Radschnellweg-Zugang Frohnhauser Weg, Nähe Schönebeckweg.

Informationen unter Telefon: 0208/4686090.

Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: Biologische Station Westliches Ruhrgebiet, Telefon: 0208/4686090, E-Mail: info@bswr.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet