Aktuelles

Fahrradsommer der Industriekultur startet mit Familienfest an der Jahrhunderthalle Bochum

Bochum (idr). Informieren, entdecken, ausprobieren: Beim Auftaktfest zum Fahrradsommer der Industriekultur am 13. Mai, 11 bis 17 Uhr, an der Jahrhunderthalle Bochum erwartet die Besucher ein unterhaltsamer Programm-Mix. Bereits zum 12. Mal laden der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Bochumer Veranstaltungs-GmbH zu der Veranstaltung ein, die neben neben Produktneuheiten auch radtouristische Angebote in den Fokus rückt. Höhepunkt ist die "Meile der Industriekultur", auf der sich die Ankerpunkte der Route der Industriekultur präsentieren und der RVR über die Route der Industriekultur per Rad informiert. Zudem stellt der Verband das neue Knotenpunktsystem für seine Radwege und das radrevier.ruhr vor. Daneben bieten zahlreiche Händler Zubehör, Accessoires und neue Radmodelle an. Mehr als 40 Aussteller werden vor Ort sein. Dazu erwartet die Besucher ein kurzweiliges Rahmenprogramm z.B. mit E-Bike-Teststrecke, Einrad- und BMX-Workshops, Besichtigung der Katakomben der Jahrhunderthalle und Bühnenprogramm. Die Jahrhunderthalle Bochum lässt sich einfach über das Radverkehrsnetz NRW (www.radroutenplaner.nrw.de) erreichen. Wer kein Fahrrad zur Verfügung hat, kann sich eines mieten (www.revierrad.de und www.metropolradruhr.de). An der Jahrhunderthalle steht an diesem Tag auch ein großer Fahrradparkplatz zur Verfügung. Infos: www.route-industriekultur.de und www.facebook.com/RoutederIndustriekultur/ HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Unter www.presse.rvr.ruhr finden Sie die ausführliche Pressemitteilung sowie Fotos vom letztjährigen Saisonauftakt zum Fahrradsommer der Industriekultur.Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr; Bochumer Veranstaltungs-GmbH, Regina Scheffels, Telefon: 0234/3693214, E-Mail: Regina.scheffels@bochum-veranstaltungen.de

Bochum (idr). Informieren, entdecken, ausprobieren: Beim Auftaktfest zum Fahrradsommer der Industriekultur am 13. Mai, 11 bis 17 Uhr, an der Jahrhunderthalle Bochum erwartet die Besucher ein unterhaltsamer Programm-Mix. Bereits zum 12. Mal laden der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Bochumer Veranstaltungs-GmbH zu der Veranstaltung ein, die neben neben Produktneuheiten auch radtouristische Angebote in den Fokus rückt.

Höhepunkt ist die "Meile der Industriekultur", auf der sich die Ankerpunkte der Route der Industriekultur präsentieren und der RVR über die Route der Industriekultur per Rad informiert. Zudem stellt der Verband das neue Knotenpunktsystem für seine Radwege und das radrevier.ruhr vor. Daneben bieten zahlreiche Händler Zubehör, Accessoires und neue Radmodelle an. Mehr als 40 Aussteller werden vor Ort sein. Dazu erwartet die Besucher ein kurzweiliges Rahmenprogramm z.B. mit E-Bike-Teststrecke, Einrad- und BMX-Workshops, Besichtigung der Katakomben der Jahrhunderthalle und Bühnenprogramm.

Die Jahrhunderthalle Bochum lässt sich einfach über das Radverkehrsnetz NRW (www.radroutenplaner.nrw.de) erreichen. Wer kein Fahrrad zur Verfügung hat, kann sich eines mieten (www.revierrad.de und www.metropolradruhr.de). An der Jahrhunderthalle steht an diesem Tag auch ein großer Fahrradparkplatz zur Verfügung.

Infos: www.route-industriekultur.de und www.facebook.com/RoutederIndustriekultur/

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Unter www.presse.rvr.ruhr finden Sie die ausführliche Pressemitteilung sowie Fotos vom letztjährigen Saisonauftakt zum Fahrradsommer der Industriekultur.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr; Bochumer Veranstaltungs-GmbH, Regina Scheffels, Telefon: 0234/3693214, E-Mail: Regina.scheffels@bochum-veranstaltungen.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet