Aktuelles

Figurentheater-Festival FIDENA feiert 60. Geburtstag unter dem Motto "resist"

Bochum (idr). Das Festival Figurentheater der Nationen (FIDENA) feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. 33 Produktionen aus 13 Ländern gehören vom 9. bis 18. Mai zum Programm der Jubiläumsausgabe, die unter dem Motto "resist" steht. Die zwölf Spielorte liegen in Bochum, Essen, Herne und Hattingen. Der Vorverkauf startet heute. Das Spektrum reicht von der großen Bühne bis zur intimen Zimmeraufführung. Zwei Auftragsproduktionen für das Jubiläumsfestival sind als Uraufführungen zu sehen, fünf weitere Produktionen als Deutsche Erstaufführungen. Die Künstler und Kompanien kommen aus Argentinien, Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Israel, Italien, Kongo, Niederlande, Norwegen, Spanien und USA. Die Ausrichtung der Produktionen ist politischer und textbasierter als in den Vorjahren. Mehrere Produktionen befassen sich mit "female resistance", andere mit bürgerlichem Protest oder politischem Widerstand und einige erinnern an historische Widerstandsbewegungen. Eröffnet wird das Festival mit einer Galaparade durch Bochum, die vom größten Kasper "Punch Agathe" angeführt wird. Zuschauer können ihre Handspielpuppen und Marionetten mitbringen und mitmachen. Infos: www.fidena.dePressekontakt: FIDENA, Stefanie Görtz, Telefon: 0170/2037198, E-Mail: s.goertz@fidena.de, Ulrike Weidlich, Telefon: 0234/47720, E-Mail: presse@fidena.de

Bochum (idr). Das Festival Figurentheater der Nationen (FIDENA) feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. 33 Produktionen aus 13 Ländern gehören vom 9. bis 18. Mai zum Programm der Jubiläumsausgabe, die unter dem Motto "resist" steht. Die zwölf Spielorte liegen in Bochum, Essen, Herne und Hattingen. Der Vorverkauf startet heute.

Das Spektrum reicht von der großen Bühne bis zur intimen Zimmeraufführung. Zwei Auftragsproduktionen für das Jubiläumsfestival sind als Uraufführungen zu sehen, fünf weitere Produktionen als Deutsche Erstaufführungen. Die Künstler und Kompanien kommen aus Argentinien, Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Israel, Italien, Kongo, Niederlande, Norwegen, Spanien und USA.

Die Ausrichtung der Produktionen ist politischer und textbasierter als in den Vorjahren. Mehrere Produktionen befassen sich mit "female resistance", andere mit bürgerlichem Protest oder politischem Widerstand und einige erinnern an historische Widerstandsbewegungen.

Eröffnet wird das Festival mit einer Galaparade durch Bochum, die vom größten Kasper "Punch Agathe" angeführt wird. Zuschauer können ihre Handspielpuppen und Marionetten mitbringen und mitmachen.

Infos: www.fidena.de

Pressekontakt: FIDENA, Stefanie Görtz, Telefon: 0170/2037198, E-Mail: s.goertz@fidena.de, Ulrike Weidlich, Telefon: 0234/47720, E-Mail: presse@fidena.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet