Aktuelles

Förderverein für RAG-Trainingsbergwerk in Recklinghausen gegründet.

Recklinghausen (idr). Das RAG-Trainingsbergwerk in Recklinghausen soll auch nach dem Ende des Steinkohlenbergbaus Ende dieses Jahres weiter betrieben werden. In Zukunft wird es bergmännischen Gemeinschaften, Unternehmen, Hochschulen und Besuchern offenstehen. Ein Förderverein soll die Entwicklung der Einrichtung begleiten. In diesen Tagen feierte der Verein "Freunde und Förderer des Trainingsbergwerks Recklinghausen" seine Gründung. Personell und fachlich sei man gut aufgestellt, um jetzt die Grundlagen zum Weiterbetrieb zu schaffen, so der Vereinsvorsitzende.Pressekontakt: RAG Aktiengesellschaft, Presse/Öffentlichkeitsarbeit/Public Affairs, Christof Beike, Telefon: 0201/378-2596, E-Mail: post@rag.de

Recklinghausen (idr). Das RAG-Trainingsbergwerk in Recklinghausen soll auch nach dem Ende des Steinkohlenbergbaus Ende dieses Jahres weiter betrieben werden. In Zukunft wird es bergmännischen Gemeinschaften, Unternehmen, Hochschulen und Besuchern offenstehen. Ein Förderverein soll die Entwicklung der Einrichtung begleiten. In diesen Tagen feierte der Verein "Freunde und Förderer des Trainingsbergwerks Recklinghausen" seine Gründung. Personell und fachlich sei man gut aufgestellt, um jetzt die Grundlagen zum Weiterbetrieb zu schaffen, so der Vereinsvorsitzende.

Pressekontakt: RAG Aktiengesellschaft, Presse/Öffentlichkeitsarbeit/Public Affairs, Christof Beike, Telefon: 0201/378-2596, E-Mail: post@rag.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet