Aktuelles

#heimatruhr: Land fördert Kunstprojekte im Ruhrgebiet mit 1,5 Millionen Euro

Metropole Ruhr (idr). Kunst schafft neue Heimatorte im Ruhrgebiet: Das MRW-Heimatministerium fördert 20 Projekte in 13 Städten mit einem Gesamtvolumen von rund 1,5 Millionen Euro. Realisiert werden die Vorhaben in Bochum, Dinslaken, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hamm, Herten, Herne, Lünen, Recklinghausen, Schwerte und Witten. Durchgeführt wird das Projekt vom Institut für Arbeit und Technik der Westfälischen Hochschule (IAT) und dem european centre for creative economy (ecce). Die ausgewählten Vorschläge umfassen Aktivitäten an unterschiedlichsten Orten, in ganzen Vierteln, zu Wasser, in leerstehenden Gebäuden und an öffentlichen Plätzen. Über 300 Projektideen wurden nach dem ersten Aufruf zur Beteiligung an #heimatruhr eingereicht. Ab sofort können Künstler, Kreative und Kulturschaffende weitere Projektideen einreichen. Das Land stellt für eine zweite Förderrunde noch einmal rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. Infos: www.mhkbg.nrw/themen/heimat/heimatruhrPressekontakt: NRW-Heimatministerium, Pressestelle, Telefon: 0211/8618-4338, E-Mail: presse@mhkbg.nrw.de

Metropole Ruhr (idr). Kunst schafft neue Heimatorte im Ruhrgebiet: Das MRW-Heimatministerium fördert 20 Projekte in 13 Städten mit einem Gesamtvolumen von rund 1,5 Millionen Euro. Realisiert werden die Vorhaben in Bochum, Dinslaken, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hamm, Herten, Herne, Lünen, Recklinghausen, Schwerte und Witten. Durchgeführt wird das Projekt vom Institut für Arbeit und Technik der Westfälischen Hochschule (IAT) und dem european centre for creative economy (ecce).

Die ausgewählten Vorschläge umfassen Aktivitäten an unterschiedlichsten Orten, in ganzen Vierteln, zu Wasser, in leerstehenden Gebäuden und an öffentlichen Plätzen. Über 300 Projektideen wurden nach dem ersten Aufruf zur Beteiligung an #heimatruhr eingereicht. Ab sofort können Künstler, Kreative und Kulturschaffende weitere Projektideen einreichen. Das Land stellt für eine zweite Förderrunde noch einmal rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Infos: www.mhkbg.nrw/themen/heimat/heimatruhr

Pressekontakt: NRW-Heimatministerium, Pressestelle, Telefon: 0211/8618-4338, E-Mail: presse@mhkbg.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet