Aktuelles

Innovationspreis Nordrhein-Westfalen für Bochumer Physikerin

Düsseldorf/Bochum/Dortmund (idr). Junior-Professorin Dr. Anna Grünebohm hat in der Kategorie "Nachwuchs" den Innovationspreis des Landes NRW erhalten. Die Physikerin forscht an der Ruhr-Universität Bochum an innovativen Materialien zur klimaschonenden Kühlung auch kleinster Geräte u. a. der Computer-, Bio- und Medizintechnik. Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde gestern Abend vergeben. Bereits mittags wurde der Gewinner des Ehrenpreises bekannt gegeben: Prof. Dr. Dr. h.c. Michael ten Hompel von der Technischen Universität Dortmund, der das Europäische Blockchain-Institut initiiert hat. Prof. Dr. Matthew Smith, Informatiker an der Universität Bonn, erhielt den Preis in der Kategorie "Innovation".Pressekontakt: NRW-Innovationsministerium, Pressestelle, Telefon 0211/61772-204, E-Mail: Matthias.Kietzmann@mwide.nrw.de

Düsseldorf/Bochum/Dortmund (idr). Junior-Professorin Dr. Anna Grünebohm hat in der Kategorie "Nachwuchs" den Innovationspreis des Landes NRW erhalten. Die Physikerin forscht an der Ruhr-Universität Bochum an innovativen Materialien zur klimaschonenden Kühlung auch kleinster Geräte u. a. der Computer-, Bio- und Medizintechnik. Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde gestern Abend vergeben.

Bereits mittags wurde der Gewinner des Ehrenpreises bekannt gegeben: Prof. Dr. Dr. h.c. Michael ten Hompel von der Technischen Universität Dortmund, der das Europäische Blockchain-Institut initiiert hat.

Prof. Dr. Matthew Smith, Informatiker an der Universität Bonn, erhielt den Preis in der Kategorie "Innovation".

Pressekontakt: NRW-Innovationsministerium, Pressestelle, Telefon 0211/61772-204, E-Mail: Matthias.Kietzmann@mwide.nrw.de

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0