Aktuelles

Internationale Experten diskutieren in Bochum über die Zukunft des Grundwassers

Bochum (idr). Mehr als 500 internationale Spezialisten erwartet die Ruhr-Uni Bochum vom 21. bis zum 24. März zur größten deutschen Tagung zum Thema nachhaltige Nutzung des Trinkwassers. Unter dem Titel "Grundwasser im Umfeld von Bergbau, Energie und urbanen Räumen" diskutieren die Fachleute passend zum UN-Weltwassertag am 22. März Themen wie Energiewende und die Hinterlassenschaften des Bergbaus. Zudem stellen die Wissenschaftler Möglichkeiten vor, die Qualität des Grundwassers flächendeckend zu überwachen und die Folgen des Klimawandels für das Grundwasser abzuschätzen. Ein öffentlicher Abendvortrag nimmt die Zuschauer mit auf eine Bilderreise durch stillgelegte und geflutete Erzbergwerke.Pressekontakt: Ruhr-Uni Bochum, Angewandte Geologie, Prof. Dr. Stefan Wohnlich, Telefon: 0234/32-23294, E-Mail: stefan.wohnlich@rub.de

Bochum (idr). Mehr als 500 internationale Spezialisten erwartet die Ruhr-Uni Bochum vom 21. bis zum 24. März zur größten deutschen Tagung zum Thema nachhaltige Nutzung des Trinkwassers. Unter dem Titel "Grundwasser im Umfeld von Bergbau, Energie und urbanen Räumen" diskutieren die Fachleute passend zum UN-Weltwassertag am 22. März Themen wie Energiewende und die Hinterlassenschaften des Bergbaus. Zudem stellen die Wissenschaftler Möglichkeiten vor, die Qualität des Grundwassers flächendeckend zu überwachen und die Folgen des Klimawandels für das Grundwasser abzuschätzen. Ein öffentlicher Abendvortrag nimmt die Zuschauer mit auf eine Bilderreise durch stillgelegte und geflutete Erzbergwerke.

Pressekontakt: Ruhr-Uni Bochum, Angewandte Geologie, Prof. Dr. Stefan Wohnlich, Telefon: 0234/32-23294, E-Mail: stefan.wohnlich@rub.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet