Aktuelles

Jetzt zum RVR-Bildungsforum Ruhr anmelden

Essen/Metropole Ruhr (idr). "Ganztag in der Primarstufe – Heute und Morgen", mit diesem Thema befasst sich das Bildungsforum Ruhr des Regionalverbandes Ruhr (RVR) am Mittwoch, 18. April, im Hotel Franz in Essen. Im Fokus stehen Fragen zum Auf- und Ausbau des schulischen Ganztags in der Metropole Ruhr. Diskutiert werden soll u.a. welche Akteure und Fachkräften zur Qualitätsverbesserung nötig sind. Anmeldungen sind bis zum 13. April möglich. Als Rednerin ist u.a. Dr. Petra Strähle von der Stiftung Mercator eingeladen. Sie gibt einen Überblick über den geplanten Ausbau in Bund und Land und die Voraussetzungen für eine gute Entwicklung. In der anschließenden Talkrunde werden sich Vertreter aus Politik, Verwaltung, Land und schulischer Praxis zu den Herausforderungen austauschen, die sich bei der künftigen Gestaltung des Ganztags für die Kommunen ergeben. Am Nachmittag geht es um zahlreiche gute Ansätze, Projekte, Austausch und Transferüberlegungen. Der Regionalverband Ruhr möchte Bildungsakteure zusammenbringen und kooperiert dabei mit den Bildungsbüros in der Metropole Ruhr. Mehr Informationen zu der Veranstaltung und Anmeldung bis zum 13. April unter: www.bildungsforum.rvr.ruhrPressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Essen/Metropole Ruhr (idr). "Ganztag in der Primarstufe – Heute und Morgen", mit diesem Thema befasst sich das Bildungsforum Ruhr des Regionalverbandes Ruhr (RVR) am Mittwoch, 18. April, im Hotel Franz in Essen. Im Fokus stehen Fragen zum Auf- und Ausbau des schulischen Ganztags in der Metropole Ruhr. Diskutiert werden soll u.a. welche Akteure und Fachkräften zur Qualitätsverbesserung nötig sind. Anmeldungen sind bis zum 13. April möglich.

Als Rednerin ist u.a. Dr. Petra Strähle von der Stiftung Mercator eingeladen. Sie gibt einen Überblick über den geplanten Ausbau in Bund und Land und die Voraussetzungen für eine gute Entwicklung. In der anschließenden Talkrunde werden sich Vertreter aus Politik, Verwaltung, Land und schulischer Praxis zu den Herausforderungen austauschen, die sich bei der künftigen Gestaltung des Ganztags für die Kommunen ergeben. Am Nachmittag geht es um zahlreiche gute Ansätze, Projekte, Austausch und Transferüberlegungen.

Der Regionalverband Ruhr möchte Bildungsakteure zusammenbringen und kooperiert dabei mit den Bildungsbüros in der Metropole Ruhr.

Mehr Informationen zu der Veranstaltung und Anmeldung bis zum 13. April unter: www.bildungsforum.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet