Aktuelles

Joachim Gauck übernimmt Mercator-Professur an der Universität Duisburg-Essen

Duisburg/Essen (idr). Altbundespräsident Joachim Gauck tritt die Mercator-Professur 2018 der Universität Duisburg-Essen an. Am 7. und 27. November hält er zwei Vorträge an der Hochschule. Mit dem 78-Jährigen "erfüllt sich erneut die Grundidee der Mercator-Professur: Weltoffenheit und debattenanregende Beiträge zu wichtigen Zeitfragen", so die Universität. Der ehemalige Pastor, der in Rostock geboren wurde, war 1989 einer der Gründer der Bürgerbewegung Neues Forum und leitete die wöchentlichen Friedensgebete, aus denen die DDR-Protestdemonstrationen hervorgingen. Im Oktober 1990 wurde Gauck zum Sonderbeauftragten für die personenbezogenen Stasi-Unterlagen berufen und leitete bis 2000 die entsprechende Behörde. 2012 wurde er zum Bundespräsidenten gewählt. Infos: www.uni-due.de/de/mercatorprofessurPressekontakt: Universität Duisburg-Essen, Beate Kostka, Telefon: 0203/379-2430, E-Mail: presse@uni-due.de

Duisburg/Essen (idr). Altbundespräsident Joachim Gauck tritt die Mercator-Professur 2018 der Universität Duisburg-Essen an. Am 7. und 27. November hält er zwei Vorträge an der Hochschule. Mit dem 78-Jährigen "erfüllt sich erneut die Grundidee der Mercator-Professur: Weltoffenheit und debattenanregende Beiträge zu wichtigen Zeitfragen", so die Universität.

Der ehemalige Pastor, der in Rostock geboren wurde, war 1989 einer der Gründer der Bürgerbewegung Neues Forum und leitete die wöchentlichen Friedensgebete, aus denen die DDR-Protestdemonstrationen hervorgingen. Im Oktober 1990 wurde Gauck zum Sonderbeauftragten für die personenbezogenen Stasi-Unterlagen berufen und leitete bis 2000 die entsprechende Behörde. 2012 wurde er zum Bundespräsidenten gewählt.

Infos: www.uni-due.de/de/mercatorprofessur

Pressekontakt: Universität Duisburg-Essen, Beate Kostka, Telefon: 0203/379-2430, E-Mail: presse@uni-due.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet