Aktuelles

Julian Rosefeldt sagt Filminstallation "Euphoria" für Ruhrtriennale ab

Bochum (idr). Die für die Ruhrtriennale angekündigte neue Arbeit "Euphoria" des Künstlers Julian Rosefeldt muss aus dem Programm des Festivals genommen werden. Der Künstler hat aus terminlichen Gründen eine Realisierung des Projektes bis zur Festival-Eröffnung im August ausgeschlossen. "Euphoria" war als ein Programmbeitrag von Urbane Künste Ruhr vorgesehen. Ein Ersatz für die Filminstallation ist nicht geplant. Im vergangenen Jahr hatte Rosefeldt seine Filminstallation "Manifesto" als Koproduktion der Ruhrtriennale in der Kraftzentrale des Landschaftsparks Duisburg-Nord gezeigt. Infos: www.ruhrtriennale.dePressekontakt: Ruhrtriennale, Dijana Tanasi?, Telefon: 0234/97483-337, -410, E-Mail: presse@ruhrtriennale.de

Bochum (idr). Die für die Ruhrtriennale angekündigte neue Arbeit "Euphoria" des Künstlers Julian Rosefeldt muss aus dem Programm des Festivals genommen werden. Der Künstler hat aus terminlichen Gründen eine Realisierung des Projektes bis zur Festival-Eröffnung im August ausgeschlossen. "Euphoria" war als ein Programmbeitrag von Urbane Künste Ruhr vorgesehen. Ein Ersatz für die Filminstallation ist nicht geplant.

Im vergangenen Jahr hatte Rosefeldt seine Filminstallation "Manifesto" als Koproduktion der Ruhrtriennale in der Kraftzentrale des Landschaftsparks Duisburg-Nord gezeigt.

Infos: www.ruhrtriennale.de

Pressekontakt: Ruhrtriennale, Dijana Tanasi?, Telefon: 0234/97483-337, -410, E-Mail: presse@ruhrtriennale.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet