Aktuelles

Land fördert Europäisches Blockchain-Institut in Dortmund mit 7,7 Millionen Euro

Dortmund (idr). In Dortmund entsteht das Europäische Blockchain-Institut. Den Förderbescheid über 7,7 Millionen Euro hat das Land jetzt den Partnern des Projektkonsortiums übergeben: das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund, das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik sowie die Technische Universität Dortmund. Das Europäische Blockchain-Institut erforscht die praxisnahe Anwendung der Technologie in der Logistik. Ziel ist es, vielfältige Anwendungsbeispiele über eine Open-Source-Plattform der gesamten Branche in Nordrhein-Westfalen zugänglich zu machen. Die Blockchain-Technologie speichert Daten dezentral, sicher und transparent. Dies ermöglicht es Unternehmen, Daten untereinander zu teilen und jederzeit die volle digitale Souveränität zu wahren.Pressekontakt: NRW-Wirtschaftsministerium, Pressestelle, E-Mail: Matthias.Kietzmann@mwide.nrw.de

Dortmund (idr). In Dortmund entsteht das Europäische Blockchain-Institut. Den Förderbescheid über 7,7 Millionen Euro hat das Land jetzt den Partnern des Projektkonsortiums übergeben: das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund, das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik sowie die Technische Universität Dortmund.

Das Europäische Blockchain-Institut erforscht die praxisnahe Anwendung der Technologie in der Logistik. Ziel ist es, vielfältige Anwendungsbeispiele über eine Open-Source-Plattform der gesamten Branche in Nordrhein-Westfalen zugänglich zu machen.

Die Blockchain-Technologie speichert Daten dezentral, sicher und transparent. Dies ermöglicht es Unternehmen, Daten untereinander zu teilen und jederzeit die volle digitale Souveränität zu wahren.

Pressekontakt: NRW-Wirtschaftsministerium, Pressestelle, E-Mail: Matthias.Kietzmann@mwide.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet