Aktuelles

Land und Bund fördern Stadtgrün-Projekte im Ruhrgebiet mit fast zehn Millionen Euro

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Mit knapp 9,8 Millionen Euro fördern Land und Bund "grüne" Projekte in der Metropole Ruhr. Im Rahmen des Städtebauförderprogramms "Zukunft Stadtgrün" übergab NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach jetzt Bewilligungsbescheide in einer Gesamthöhe von mehr als 23 Millionen Euro an insgesamt 18 NRW-Städte, darunter sechs in der Metrople Ruhr. Mit dem Geld werden Projekte zum Ausbau grüner Heimat gefördert. Die landesweit höchste Einzelförderung geht nach Gladbeck: Knapp 5,9 Millionen Euro werden für die Umgestaltung der ehemaligen Sportanlage Mottbruch in einen Stadtteilpark mit multifunktionalen Flächen zur Verfügung gestellt. Duisburg erhält Fördergelder für gleich zwei Projekte: 160.00 Euro fließen in die Umgestaltung des Museumsgartens am Kultur- und Stadthistorischen Museum in einen Klostergarten, weitere 238.000 Euro in die Umsetzung eines Straßenbaumkonzepts im Rahmen des Masterplans Innenstadt. Schwerpunkte des Programms "Zukunft Stadtgrün" liegen in der Aufwertung öffentlicher Parkflächen, Verbesserung der Umweltsituationen in Straßenräumen und auf Plätzen. An der Finanzierung beteiligen sich der Bund mit 10,74 Millionen Euro, das Land Nordrhein-Westfalen mit 12,91 Millionen Euro. Infos unter www.land.nrwPressekontakt: NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, Pressestelle, Telefon: 0211/8618-4246, E-Mail: presse@mhkbg.nrw.de

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Mit knapp 9,8 Millionen Euro fördern Land und Bund "grüne" Projekte in der Metropole Ruhr. Im Rahmen des Städtebauförderprogramms "Zukunft Stadtgrün" übergab NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach jetzt Bewilligungsbescheide in einer Gesamthöhe von mehr als 23 Millionen Euro an insgesamt 18 NRW-Städte, darunter sechs in der Metrople Ruhr. Mit dem Geld werden Projekte zum Ausbau grüner Heimat gefördert.

Die landesweit höchste Einzelförderung geht nach Gladbeck: Knapp 5,9 Millionen Euro werden für die Umgestaltung der ehemaligen Sportanlage Mottbruch in einen Stadtteilpark mit multifunktionalen Flächen zur Verfügung gestellt. Duisburg erhält Fördergelder für gleich zwei Projekte: 160.00 Euro fließen in die Umgestaltung des Museumsgartens am Kultur- und Stadthistorischen Museum in einen Klostergarten, weitere 238.000 Euro in die Umsetzung eines Straßenbaumkonzepts im Rahmen des Masterplans Innenstadt.

Schwerpunkte des Programms "Zukunft Stadtgrün" liegen in der Aufwertung öffentlicher Parkflächen, Verbesserung der Umweltsituationen in Straßenräumen und auf Plätzen. An der Finanzierung beteiligen sich der Bund mit 10,74 Millionen Euro, das Land Nordrhein-Westfalen mit 12,91 Millionen Euro.

Infos unter www.land.nrw

Pressekontakt: NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, Pressestelle, Telefon: 0211/8618-4246, E-Mail: presse@mhkbg.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet