Aktuelles

Landesweites Graduiertenkolleg NERD NRW in Bochum vernetzt die IT-Forschung

Bochum/Düsseldorf (idr). In Bochum laufen künftig die Fäden für hochschulübergreifende Forschungen zur digitalen Sicherheit zusammen. Heute wurde an der Ruhr-Uni Bochum das neue landesweite Graduiertenkolleg NERD NRW (Human Centered Systems Security – North Rhine Westphalian Experts in Research on Digitalization) feierlich eröffnet. Hier forschen künftig junge Wissenschaftler in Tandems zu Themen wie Secure Engineering, moderne IT-Sicherheitsarchitekturen und dem Faktor Mensch in der IT-Sicherheit. Koordiniert wird das Kolleg vom Horst-Görtz-Institut an der Universität Bochum. Neun Hochschulen sind an NERD NRW beteiligt – fünf Universitäten und vier Fachhochschulen. Darunter sind die Hochschule Ruhr West in Mülheim, und die Ruhr-Uni Bochum, die mit gleich drei Projekten vertreten ist. Das Land fördert NERD NRW bis 2021 mit rund vier Millionen Euro. Infos auch unter www.land.nrwPressekontakt: NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Pressestelle, Telefon: 0211 896-4790, E-Mail: presse@mkw.nrw.de

Bochum/Düsseldorf (idr). In Bochum laufen künftig die Fäden für hochschulübergreifende Forschungen zur digitalen Sicherheit zusammen. Heute wurde an der Ruhr-Uni Bochum das neue landesweite Graduiertenkolleg NERD NRW (Human Centered Systems Security – North Rhine Westphalian Experts in Research on Digitalization) feierlich eröffnet. Hier forschen künftig junge Wissenschaftler in Tandems zu Themen wie Secure Engineering, moderne IT-Sicherheitsarchitekturen und dem Faktor Mensch in der IT-Sicherheit. Koordiniert wird das Kolleg vom Horst-Görtz-Institut an der Universität Bochum.

Neun Hochschulen sind an NERD NRW beteiligt – fünf Universitäten und vier Fachhochschulen. Darunter sind die Hochschule Ruhr West in Mülheim, und die Ruhr-Uni Bochum, die mit gleich drei Projekten vertreten ist.

Das Land fördert NERD NRW bis 2021 mit rund vier Millionen Euro.

Infos auch unter www.land.nrw

Pressekontakt: NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Pressestelle, Telefon: 0211 896-4790, E-Mail: presse@mkw.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet