Aktuelles

LWL-Museum für Archäologie korrigiert "Irrtümer & Fälschungen"

Herne (idr). "Irrtümer & Fälschungen der Archäologie" zeigt das Archäologiemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Herne vom 23. März bis 9. September. Die Sonderausstellung korrigiert populäre, aber überholte Thesen zu vergangenen Epochen. Es geht um vermeintliche fossile Knochen eines Einhorns und angebliche Kronen-Überreste, die tatsächlich zu einem Eimer gehören. Mehr als 200 Exponate decken Fehlurteile und Betrugsfälle in ganz Europa auf. Interaktive Medienstationen sollen den kriminalistischen Spürsinn von kleinen wie großen Besuchern wecken. Sie erfahren, warum ein Irrtum oder eine Fälschung durchaus überzeugen konnte, und lernen archäologische Arbeitsmethoden. Infos: www.irrtuemer-ausstellung.dePressekontakt: LWL, Pressestelle, Frank Tafertshofer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org, LWL-Archäologie für Westfalen, Dr. Carolin Steimer, Telefon: -3504

Herne (idr). "Irrtümer & Fälschungen der Archäologie" zeigt das Archäologiemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Herne vom 23. März bis 9. September. Die Sonderausstellung korrigiert populäre, aber überholte Thesen zu vergangenen Epochen. Es geht um vermeintliche fossile Knochen eines Einhorns und angebliche Kronen-Überreste, die tatsächlich zu einem Eimer gehören. Mehr als 200 Exponate decken Fehlurteile und Betrugsfälle in ganz Europa auf.

Interaktive Medienstationen sollen den kriminalistischen Spürsinn von kleinen wie großen Besuchern wecken. Sie erfahren, warum ein Irrtum oder eine Fälschung durchaus überzeugen konnte, und lernen archäologische Arbeitsmethoden.

Infos: www.irrtuemer-ausstellung.de

Pressekontakt: LWL, Pressestelle, Frank Tafertshofer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org, LWL-Archäologie für Westfalen, Dr. Carolin Steimer, Telefon: -3504

Online-Redaktion
Team Medien und Internet