Aktuelles

LWL will Museen für Kinder und Jugendliche eintrittsfrei machen

Dortmund/Metropole Ruhr (idr). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) plant, Kindern und Jugendlichen freien Eintritt in den 18 LWL-Museen zu gewähren. Einen entsprechenden Antrag hat der Kulturausschuss des Landschaftsverbandes heute in Dortmund diskutiert. Über einen Mobilitätsfonds könnte zudem die Anreise für Schulen oder Kitas unterstützt werden. Eine endgültige Entscheidung wird im LWL-Landschaftsausschuss am 5. Oktober fallen. Nach Berechnungen des LWL würden seinen Museen so etwa 636.000 Euro jährlich an Eintrittsgeldern entgehen. Kompensiert werden soll das durch höhere Ticketpreise für Erwachsene (plus 1 Euro) und weniger eintrittsfreie Tage für alle. Trotzdem müsse der LWL ab 2020 den Haushalt für den Mobilitätsfonds um 300.000 Euro jährlich aufstocken. Neun der 19 LWL-Museen befinden sich in der Metropole Ruhr.Pressekontakt: LWL, Pressestelle, Frank Tafertshofer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org

Dortmund/Metropole Ruhr (idr). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) plant, Kindern und Jugendlichen freien Eintritt in den 18 LWL-Museen zu gewähren. Einen entsprechenden Antrag hat der Kulturausschuss des Landschaftsverbandes heute in Dortmund diskutiert. Über einen Mobilitätsfonds könnte zudem die Anreise für Schulen oder Kitas unterstützt werden. Eine endgültige Entscheidung wird im LWL-Landschaftsausschuss am 5. Oktober fallen.

Nach Berechnungen des LWL würden seinen Museen so etwa 636.000 Euro jährlich an Eintrittsgeldern entgehen. Kompensiert werden soll das durch höhere Ticketpreise für Erwachsene (plus 1 Euro) und weniger eintrittsfreie Tage für alle. Trotzdem müsse der LWL ab 2020 den Haushalt für den Mobilitätsfonds um 300.000 Euro jährlich aufstocken.

Neun der 19 LWL-Museen befinden sich in der Metropole Ruhr.

Pressekontakt: LWL, Pressestelle, Frank Tafertshofer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org

Online-Redaktion
Team Medien und Internet