Aktuelles

Märchenhaft, satirisch, virtuell: Außergewöhnliche Adventskalender in der Metropole Ruhr

Metropole Ruhr (idr). Am Katharinentor in Dortmund zeigt sich in diesem Jahr ein neues Bild: Den Container-Adventskalender gibt es nicht mehr, dafür steht nun vor der Petrikirche an der Kampstraße eine Puppenbühne, die in einen Adventskalender integriert ist. An jedem Adventstag öffnet sich dort um 18 Uhr ein Türchen mit einer guten Tat dahinter für den Verein Kinderlachen. Infos: www.dortmunderweihnachtsmarkt.de * Der "Lebendige Adventskalender" in Duisburg-Ruhrort geht bereits in die achte Runde. Familien, Hausgemeinschaften, Firmen und Vereine gestalten ein Kurzprogramm von etwa einer Viertelstunde. Danach tauschen sich Gastgeber und das Publikum aus, außerdem werden Spenden für einen guten Zweck gesammelt. Los geht es am 1. Dezember um 18.30 Uhr bei Ansgar Ischinski in der Fürst-Bismarck-Straße 25. Der Lebendige Adventskalender schließt am Heiligabend am Portal der St. Maximiliankirche. Infos: www.kreativquartier-ruhrort.de * Märchenhaft ist der Hattinger Adventskalender: 24 Fenster des Alten Rathauses sind mit weihnachtlich bemalten Täfelchen verziert und dekoriert. Nach ihrem Einzug in das historische Fachwerkhaus am 1. Dezember öffnet Frau Holle täglich um 17 Uhr (am 24. Dezember bereits um 11 Uhr) eines der Fenster. Nach weihnachtlichen Liedern, Geschichten und Gedichten schüttelt sie ihr Federbettkissen aus und lässt es Goldtaler, Bonbons und Süßigkeiten schneien. Infos: www.hattingen-marketing.de * Auf gute Unterhaltung können sich die Besucher des Weihnachtsmarktes in Castrop-Rauxel freuen. Vom 1. bis zum 23. Dezember öffnet sich auf dem Altstadtmarkt der Satirische Adventskalender. Täglich um 19.30 Uhr tritt ein anderer Künstler mit einem 45-minütigen Kleinkunstprogramm auf. Wer am jeweiligen Tag auftritt, bleibt aber bis kurz vorher streng geheim. In den Vorjahren waren u.a. René Steinberg, Lioba Albus und Kai Magnus Sting mit von der Partie. Infos: www.ab-ins-zelt.de * Gut geraten: Der Verein GeoPark Ruhrgebiet startet zum dritten Mal im Internet ein Adventskalender-Quiz rund um die regionale Geologie. Vom 1. bis zum 24. Dezember wird täglich eine neue Frage zusammen mit einem Foto veröffentlicht. Interessierte erfahren auf diesem Wege viel über die geologischen Sehenswürdigkeiten in der Region. Wer bis zum Einsendeschluss am 31. Dezember alle Antworten einsendet, kann auch etwas gewinnen. Infos: www.geopark.metropoleruhr.dePressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Metropole Ruhr (idr). Am Katharinentor in Dortmund zeigt sich in diesem Jahr ein neues Bild: Den Container-Adventskalender gibt es nicht mehr, dafür steht nun vor der Petrikirche an der Kampstraße eine Puppenbühne, die in einen Adventskalender integriert ist. An jedem Adventstag öffnet sich dort um 18 Uhr ein Türchen mit einer guten Tat dahinter für den Verein Kinderlachen.

Infos: www.dortmunderweihnachtsmarkt.de

*

Der "Lebendige Adventskalender" in Duisburg-Ruhrort geht bereits in die achte Runde. Familien, Hausgemeinschaften, Firmen und Vereine gestalten ein Kurzprogramm von etwa einer Viertelstunde. Danach tauschen sich Gastgeber und das Publikum aus, außerdem werden Spenden für einen guten Zweck gesammelt. Los geht es am 1. Dezember um 18.30 Uhr bei Ansgar Ischinski in der Fürst-Bismarck-Straße 25. Der Lebendige Adventskalender schließt am Heiligabend am Portal der St. Maximiliankirche.

Infos: www.kreativquartier-ruhrort.de

*

Märchenhaft ist der Hattinger Adventskalender: 24 Fenster des Alten Rathauses sind mit weihnachtlich bemalten Täfelchen verziert und dekoriert. Nach ihrem Einzug in das historische Fachwerkhaus am 1. Dezember öffnet Frau Holle täglich um 17 Uhr (am 24. Dezember bereits um 11 Uhr) eines der Fenster. Nach weihnachtlichen Liedern, Geschichten und Gedichten schüttelt sie ihr Federbettkissen aus und lässt es Goldtaler, Bonbons und Süßigkeiten schneien.

Infos: www.hattingen-marketing.de

*

Auf gute Unterhaltung können sich die Besucher des Weihnachtsmarktes in Castrop-Rauxel freuen. Vom 1. bis zum 23. Dezember öffnet sich auf dem Altstadtmarkt der Satirische Adventskalender. Täglich um 19.30 Uhr tritt ein anderer Künstler mit einem 45-minütigen Kleinkunstprogramm auf. Wer am jeweiligen Tag auftritt, bleibt aber bis kurz vorher streng geheim. In den Vorjahren waren u.a. René Steinberg, Lioba Albus und Kai Magnus Sting mit von der Partie.

Infos: www.ab-ins-zelt.de

*

Gut geraten: Der Verein GeoPark Ruhrgebiet startet zum dritten Mal im Internet ein Adventskalender-Quiz rund um die regionale Geologie. Vom 1. bis zum 24. Dezember wird täglich eine neue Frage zusammen mit einem Foto veröffentlicht. Interessierte erfahren auf diesem Wege viel über die geologischen Sehenswürdigkeiten in der Region. Wer bis zum Einsendeschluss am 31. Dezember alle Antworten einsendet, kann auch etwas gewinnen.

Infos: www.geopark.metropoleruhr.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet