Aktuelles

Mehr Stipendiaten an den Hochschulen im Ruhrgebiet

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Zahl der Deutschlandstipendiaten an den Hochschulen der Metropole Ruhr ist gestiegen. Während ihre Zahl NRW-weit sank, stieg sie im Ruhrgebiet zwischen 2015 und 2017 von 2.263 auf 2.555 an. Im Jahr 2017 erhielten in Nordrhein-Westfalen insgesamt 7.488 Studierende ein Deutschlandstipendium nach dem Stipendiumprogramm-Gesetz. Das geht aus einer Statistik des Landesamtes IT.NRW hervor. Das Deutschlandstipendium wurde 2011 zur Unterstützung von Studierenden und Studienanfängern eingeführt, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt. Das einkommensunabhängige Fördergeld in Höhe von monatlich 300 Euro wird je zur Hälfte mit öffentlichen Mitteln vom Bund und von privaten Förderern getragen. Die Hochschulen sind dafür zuständig, die privaten Mittel einzuwerben. HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: In der Statistik enthalten sind auch Hochschulen wie z.B. die Hochschule Rhein-Waal, deren Standorte nicht alle in der Metropole Ruhr liegen. Infos unter www.it.nrw.dePressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6661, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Zahl der Deutschlandstipendiaten an den Hochschulen der Metropole Ruhr ist gestiegen. Während ihre Zahl NRW-weit sank, stieg sie im Ruhrgebiet zwischen 2015 und 2017 von 2.263 auf 2.555 an. Im Jahr 2017 erhielten in Nordrhein-Westfalen insgesamt 7.488 Studierende ein Deutschlandstipendium nach dem Stipendiumprogramm-Gesetz. Das geht aus einer Statistik des Landesamtes IT.NRW hervor.

Das Deutschlandstipendium wurde 2011 zur Unterstützung von Studierenden und Studienanfängern eingeführt, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt. Das einkommensunabhängige Fördergeld in Höhe von monatlich 300 Euro wird je zur Hälfte mit öffentlichen Mitteln vom Bund und von privaten Förderern getragen. Die Hochschulen sind dafür zuständig, die privaten Mittel einzuwerben.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: In der Statistik enthalten sind auch Hochschulen wie z.B. die Hochschule Rhein-Waal, deren Standorte nicht alle in der Metropole Ruhr liegen.

Infos unter www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6661, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet