Aktuelles

MKK Dortmund sucht Jugendstil-Objekte für Ausstellungsprojekt

Dortmund (idr). Im kommenden Jahr feiert das Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) Dortmund seinen 135. Geburtstag mit einer Hommage an den Jugendstil. Von Dezember 2018 bis Mai 2019 zeigt das Haus die Schau "Rausch der Schönheit", die sich den künstlerischen Leistungen, dem Lebensgefühl und den Umbrüchen der Zeit um 1900 widmet. Die Basis der Ausstellung bildet die Jugendstil-Sammlung des Hauses, zu der u.a. Kayserzinn, Jugendstilfliesen, Gold- und Silberschmiedearbeiten, Glas, Keramik, Mobiliar sowie komplette Raumausstattungen gehören. Außerdem bezieht das MKK die ganze Stadt ein: Dortmunder Bürger sind aufgerufen, weitere Hinweise auf Jugendstil an und in Gebäuden zu geben: Wer kennt Hausflure mit Jugendstil-Elementen, z.B. Fliesen, Geländern, Stuckaturen, Original-Türen? Wer sammelt z.B. Porzellan, Glas oder Bestecke, hat Jugendstil-Schmuck, einen Teppich oder Beispiele für Buchkunst aus dem Jugendstil? Gesucht werden außerdem Fotos oder Kataloge von Firmen, die um die Jahrhundertwende in Dortmund ansässig waren und Wohnungen oder Häuser ausgestattet haben. Ansprechpartnerin ist Dr. Gisela Framke, Telefon: 0231/50-25509, Mail: gframke@stadtdo.de. Infos unter www.mkk.dortmund.dePressekontakt: Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0231/50-25522, E-Mail: mkk@stadtdo.de; Stadt Dortmund, Katrin Pinetzki, Telefon: 0231/50-24356, E-Mail: E-Mail: kpinetzki@stadtdo.de

Dortmund (idr). Im kommenden Jahr feiert das Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) Dortmund seinen 135. Geburtstag mit einer Hommage an den Jugendstil. Von Dezember 2018 bis Mai 2019 zeigt das Haus die Schau "Rausch der Schönheit", die sich den künstlerischen Leistungen, dem Lebensgefühl und den Umbrüchen der Zeit um 1900 widmet.

Die Basis der Ausstellung bildet die Jugendstil-Sammlung des Hauses, zu der u.a. Kayserzinn, Jugendstilfliesen, Gold- und Silberschmiedearbeiten, Glas, Keramik, Mobiliar sowie komplette Raumausstattungen gehören. Außerdem bezieht das MKK die ganze Stadt ein: Dortmunder Bürger sind aufgerufen, weitere Hinweise auf Jugendstil an und in Gebäuden zu geben: Wer kennt Hausflure mit Jugendstil-Elementen, z.B. Fliesen, Geländern, Stuckaturen, Original-Türen? Wer sammelt z.B. Porzellan, Glas oder Bestecke, hat Jugendstil-Schmuck, einen Teppich oder Beispiele für Buchkunst aus dem Jugendstil? Gesucht werden außerdem Fotos oder Kataloge von Firmen, die um die Jahrhundertwende in Dortmund ansässig waren und Wohnungen oder Häuser ausgestattet haben.

Ansprechpartnerin ist Dr. Gisela Framke, Telefon: 0231/50-25509, Mail: gframke@stadtdo.de.

Infos unter www.mkk.dortmund.de

Pressekontakt: Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Telefon: 0231/50-25522, E-Mail: mkk@stadtdo.de; Stadt Dortmund, Katrin Pinetzki, Telefon: 0231/50-24356, E-Mail: E-Mail: kpinetzki@stadtdo.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet