Aktuelles

Netzwerktreffen Interkultur Ruhr stellt Weltmusik in den Mittelpunkt von Gesprächen und Konzerten

Essen (idr). Mit der Entwicklung von "Weltmusik 2.0" beschäftigt sich das 5. Netzwerktreffen Interkultur Ruhr am Donnerstag, 23. November, im Katakomben-Theater in Essen. Experten und Interessierte diskutieren ab 18 Uhr darüber, ob interkulturelle Pop- und Clubmusik die Emanzipation des Südens von europäischen Standards bedeutet oder ob nicht-europäische Kulturen in neokolonialer Weise übernommen werden. Eine Online-Anmeldung ist erforderlich. Im Anschluss an die Gespräche wird mit Global Pop-Musik gefeiert. Interkultur Ruhr veranstaltet zwei kostenlose Konzerte. Um 21.30 Uhr verbindet das Transaesthetics-Project feat. Utku Yurtta? & Nehrin Kurt orientalische Klänge und Lieder mit westlichem Jazz. Eine Stunde später sind die Performer und Visual Artists von "Uwalmassa" aus Jakarte live zu erleben, die traditionelle Klänge und Rhythmen ins Internetzeitalter hinüberretten. Die Konzerte können auch ohne Anmeldung besucht werden. Interkultur Ruhr ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr (RVR) und des NRW-Kulturministeriums im Rahmen der Nachhaltigkeitsvereinbarung zur europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010. Infos und Anmeldung: www.interkultur.ruhrPressekontakt: Interkultur Ruhr, Guido Meincke, Telefon: 0152/54009304, E-Mail: gm@interkultur.ruhr

Essen (idr). Mit der Entwicklung von "Weltmusik 2.0" beschäftigt sich das 5. Netzwerktreffen Interkultur Ruhr am Donnerstag, 23. November, im Katakomben-Theater in Essen. Experten und Interessierte diskutieren ab 18 Uhr darüber, ob interkulturelle Pop- und Clubmusik die Emanzipation des Südens von europäischen Standards bedeutet oder ob nicht-europäische Kulturen in neokolonialer Weise übernommen werden. Eine Online-Anmeldung ist erforderlich.

Im Anschluss an die Gespräche wird mit Global Pop-Musik gefeiert. Interkultur Ruhr veranstaltet zwei kostenlose Konzerte. Um 21.30 Uhr verbindet das Transaesthetics-Project feat. Utku Yurtta? & Nehrin Kurt orientalische Klänge und Lieder mit westlichem Jazz. Eine Stunde später sind die Performer und Visual Artists von "Uwalmassa" aus Jakarte live zu erleben, die traditionelle Klänge und Rhythmen ins Internetzeitalter hinüberretten. Die Konzerte können auch ohne Anmeldung besucht werden.

Interkultur Ruhr ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr (RVR) und des NRW-Kulturministeriums im Rahmen der Nachhaltigkeitsvereinbarung zur europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010.

Infos und Anmeldung: www.interkultur.ruhr

Pressekontakt: Interkultur Ruhr, Guido Meincke, Telefon: 0152/54009304, E-Mail: gm@interkultur.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet