Aktuelles

Noch freie Plätze für RVR-Lehrerfortbildung zum Thema Gewässer

Bottrop (idr). "Alles im Fluss" - unter diesem Motto steht eine Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer, die die Umweltpädagogische Station Heidhof des Regionalverbandes Ruhr (RVR) in Bottrop am Freitag, 30. Oktober, 11 bis 15 Uhr, anbietet. Es gibt noch freie Plätze. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, wie Schülerinnen und Schülern durch praktische Arbeit die wissenschaftliche Untersuchung von Gewässern näher gebracht werden kann. Den Pädagoginnen und Pädagogen werden verschiedene Bausteine der Umweltpädagogischen Station vorgestellt, die sich auf unterschiedlichen Anspruchsniveaus von Klasse 5 bis zur Oberstufe mit der Untersuchung von Gewässern beschäftigen: Angefangen beim Keschern und Bestimmen von Bachtieren über einfache Wasseranalysen bis zum professionellen Umgang mit Bestimmungshilfen und photometrischen Analysen. Untersucht werden ein naturnaher Waldbach, ein ehemaliger Baggersee und ein Senkungssee in der Kirchheller Heide. Die Fortbildung ist kostenfrei. Da die Veranstaltung mit ausgedehnten Praxisphasen überwiegend im Freiland stattfindet, können die geltenden Coronaschutz-Regeln angewandt werden. Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auf zehn begrenzt. Anmeldungen nimmt die Umweltpädagogische Station unter 02045/4056-14 oder umweltbildungheidhof@rvr.ruhr entgegen. Infos: www.umweltstationheidhof.rvr.ruhrPressekontakt: RVR, Umweltpädagogische Station Heidhof, Telefon: 02045/4056-14, E-Mail: umweltbildungheidhof@rvr.ruhr

Bottrop (idr). "Alles im Fluss" - unter diesem Motto steht eine Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer, die die Umweltpädagogische Station Heidhof des Regionalverbandes Ruhr (RVR) in Bottrop am Freitag, 30. Oktober, 11 bis 15 Uhr, anbietet. Es gibt noch freie Plätze. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, wie Schülerinnen und Schülern durch praktische Arbeit die wissenschaftliche Untersuchung von Gewässern näher gebracht werden kann.

Den Pädagoginnen und Pädagogen werden verschiedene Bausteine der Umweltpädagogischen Station vorgestellt, die sich auf unterschiedlichen Anspruchsniveaus von Klasse 5 bis zur Oberstufe mit der Untersuchung von Gewässern beschäftigen: Angefangen beim Keschern und Bestimmen von Bachtieren über einfache Wasseranalysen bis zum professionellen Umgang mit Bestimmungshilfen und photometrischen Analysen. Untersucht werden ein naturnaher Waldbach, ein ehemaliger Baggersee und ein Senkungssee in der Kirchheller Heide.

Die Fortbildung ist kostenfrei. Da die Veranstaltung mit ausgedehnten Praxisphasen überwiegend im Freiland stattfindet, können die geltenden Coronaschutz-Regeln angewandt werden. Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auf zehn begrenzt.

Anmeldungen nimmt die Umweltpädagogische Station unter 02045/4056-14 oder umweltbildungheidhof@rvr.ruhr entgegen.

Infos: www.umweltstationheidhof.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Umweltpädagogische Station Heidhof, Telefon: 02045/4056-14, E-Mail: umweltbildungheidhof@rvr.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet