Aktuelles

Nominierungen aus der Metropole Ruhr für den Deutschen Theaterpreis

Köln/Regensburg (idr). Die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg und das Junge Schauspielhaus Bochum stehen im Finale des Deutschen Theaterpreises "Der Faust". Nominiert wurden in der Kategorie "Regie Musiktheater" Stefan Herheim für "Wozzeck" an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg und in der Sparte "Regie Kinder- und Jugendtheater" Martina van Boxen für "Lindbergh - Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus" am Jungen Schauspielhaus Bochum. "Der Faust" wird in insgesamt acht Kategorien verliehen, daneben gibt es einen weiteren Preis für das Lebenswerk. Bekannt gemacht werden die Gewinner erst zur Preisverleihung am 3. November im Theater Regensburg. Der Deutsche Theaterpreis wird veranstaltet und gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, die Stadt Regensburg, die Kulturstiftung der Länder, die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste und den Deutschen Bühnenverein. Weiterer Kooperationspartner ist 2018 der Deutsche Bühnenverein Landesverband Bayern.Pressekontakt: Barbarella Entertainment GmbH, Christian Esser, Telefon: 0221/951590-17, E-Mail: christian.esser@barbarella.de; Deutscher Bühnenverein, Vera Scory-Engels, Telefon: 0221/208-1227, E-Mail: scory-engels@buehnenverein.de

Köln/Regensburg (idr). Die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg und das Junge Schauspielhaus Bochum stehen im Finale des Deutschen Theaterpreises "Der Faust". Nominiert wurden in der Kategorie "Regie Musiktheater" Stefan Herheim für "Wozzeck" an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg und in der Sparte "Regie Kinder- und Jugendtheater" Martina van Boxen für "Lindbergh - Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus" am Jungen Schauspielhaus Bochum. "Der Faust" wird in insgesamt acht Kategorien verliehen, daneben gibt es einen weiteren Preis für das Lebenswerk. Bekannt gemacht werden die Gewinner erst zur Preisverleihung am 3. November im Theater Regensburg.

Der Deutsche Theaterpreis wird veranstaltet und gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, die Stadt Regensburg, die Kulturstiftung der Länder, die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste und den Deutschen Bühnenverein. Weiterer Kooperationspartner ist 2018 der Deutsche Bühnenverein Landesverband Bayern.

Pressekontakt: Barbarella Entertainment GmbH, Christian Esser, Telefon: 0221/951590-17, E-Mail: christian.esser@barbarella.de; Deutscher Bühnenverein, Vera Scory-Engels, Telefon: 0221/208-1227, E-Mail: scory-engels@buehnenverein.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet