Aktuelles

Panini-Sammelalbum "Schwarzes Gold" erscheint

Essen/Metropole Ruhr (idr). Tausche Franz Haniel und die Zeche Consol gegen Ernst Kuzorra und den Landschaftspark Erin - ab morgen (20. Januar) kann das Sticker-Sammelfieber starten. Dann liegt der WAZ das Sticker-Sammelalbum "Schwarzes Gold! Sammeln, kleben, erleben" bei. Insgesamt 240 Panini-Sticker aus der Historie und Gegenwart des Steinkohlenbergbaus können hier eingeklebt werden. Die Motive reichen von der klassischen Pütt-Romantik über legendäre Wirtschaftskapitäne und Unternehmerpersönlichkeiten bis hin zu Sammelwelten wie "Danke, Kumpel!". Hier sind die schönsten von Lesern eingesandten Bilder zu finden. Der Klartext-Buchverlag und die WAZ haben das Sammelalbum über die Geschichte des Bergbaus und die Zukunftsgestaltung in der Region zum Ende des Steinkohlenbergbaus aufgelegt. Die Sammeltütchen und Alben sind im gesamten Ruhrgebiet an allen Kiosken, Tankstellen und in Supermärkten erhältlich. Infos unter www.funkemedien.dePressekontakt: Funke Mediengruppe, Unternehmenskommunikation, Telefon: 0201/804-6886, E-Mail: presse@funkemedien.de

Essen/Metropole Ruhr (idr). Tausche Franz Haniel und die Zeche Consol gegen Ernst Kuzorra und den Landschaftspark Erin - ab morgen (20. Januar) kann das Sticker-Sammelfieber starten. Dann liegt der WAZ das Sticker-Sammelalbum "Schwarzes Gold! Sammeln, kleben, erleben" bei. Insgesamt 240 Panini-Sticker aus der Historie und Gegenwart des Steinkohlenbergbaus können hier eingeklebt werden. Die Motive reichen von der klassischen Pütt-Romantik über legendäre Wirtschaftskapitäne und Unternehmerpersönlichkeiten bis hin zu Sammelwelten wie "Danke, Kumpel!". Hier sind die schönsten von Lesern eingesandten Bilder zu finden.

Der Klartext-Buchverlag und die WAZ haben das Sammelalbum über die Geschichte des Bergbaus und die Zukunftsgestaltung in der Region zum Ende des Steinkohlenbergbaus aufgelegt.

Die Sammeltütchen und Alben sind im gesamten Ruhrgebiet an allen Kiosken, Tankstellen und in Supermärkten erhältlich.

Infos unter www.funkemedien.de

Pressekontakt: Funke Mediengruppe, Unternehmenskommunikation, Telefon: 0201/804-6886, E-Mail: presse@funkemedien.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet