Aktuelles

Postbank Immobilienmarktanalyse: Im Ruhrgebiet ist Kaufen billiger als Mieten

Bonn/Metropole Ruhr (idr). Die Immobilienpreise in der Metropole Ruhr bleiben moderat. Das macht das Ruhrgebiet zu einer guten Region für Hauskäufer. Der jetzt veröffentlichte Postbank Wohnatlas stuft das Ruhrgebiet als attraktive Region für den Immobilienkauf für Selbstnutzer ein. Im Vergleich zu anderen Ballungsräumen in Deutschland seien die Kaufpreise im Ruhrgebiet in Relation zu den Mietpreisen noch günstig, so die Analyse. Eigentumswohnungen sind im gesamten Ruhrgebiet mit weniger als 14 Prozent des örtlichen Durchschnittseinkommens finanzierbar In den Ruhrgebietskommunen lagen die Quadratmeterpreise im vergangenen Jahr zwischen 983 Euro in Gelsenkirchen und 1.645 Euro in Mülheim an der Ruhr. In Essen war der Quadratmeter 2017 beispielsweise für 1.557 Euro zu haben, in Dortmund für 1.455, in Bochum für 1.441 Euro und in Duisburg für 1.114 Euro. Damit liegt das Ruhrgebiet im unteren Bereich der bundesweiten Preisspanne. Fazit: In 13 der 15 untersuchten Ruhrgebietskommunen und -kreise ist Kaufen günstiger als Mieten.Pressekontakt: Postbank, Ralf Palm, Telefon: 0228/920-12109, E-Mail: ralf.palm@postbank.de

Bonn/Metropole Ruhr (idr). Die Immobilienpreise in der Metropole Ruhr bleiben moderat. Das macht das Ruhrgebiet zu einer guten Region für Hauskäufer. Der jetzt veröffentlichte Postbank Wohnatlas stuft das Ruhrgebiet als attraktive Region für den Immobilienkauf für Selbstnutzer ein. Im Vergleich zu anderen Ballungsräumen in Deutschland seien die Kaufpreise im Ruhrgebiet in Relation zu den Mietpreisen noch günstig, so die Analyse.

Eigentumswohnungen sind im gesamten Ruhrgebiet mit weniger als 14 Prozent des örtlichen Durchschnittseinkommens finanzierbar

In den Ruhrgebietskommunen lagen die Quadratmeterpreise im vergangenen Jahr zwischen 983 Euro in Gelsenkirchen und 1.645 Euro in Mülheim an der Ruhr. In Essen war der Quadratmeter 2017 beispielsweise für 1.557 Euro zu haben, in Dortmund für 1.455, in Bochum für 1.441 Euro und in Duisburg für 1.114 Euro. Damit liegt das Ruhrgebiet im unteren Bereich der bundesweiten Preisspanne. Fazit: In 13 der 15 untersuchten Ruhrgebietskommunen und -kreise ist Kaufen günstiger als Mieten.

Pressekontakt: Postbank, Ralf Palm, Telefon: 0228/920-12109, E-Mail: ralf.palm@postbank.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet