Aktuelles

Prix Pantheon für HaPe Kerkeling und Jean-Philippe Kindler

Bonn/Recklinghausen/Duisburg (idr). HaPe Kerkeling hat den Prix Pantheon in der Kategorie "Reif und Bekloppt" gewonnen. Die mit 5.000 Euro dotierte Satire-Auszeichnung ging an den in Recklinghausen geborenen Komiker, Schauspieler, Autor und Fernsehmoderator, weil er einen Humor habe, "der nie verletzt, und durch seine künstlerische Arbeit so viel in unserer gemeinsamer Erinnerung hinterlassen, wie vor ihm noch Otto, Loriot, Heinz Erhardt und Markus Söder." Den Publikumspreis "Beklascht & Ausgebuht" erhielt Jean-Philippe Kindler aus Duisburg. Der Satiriker schafft es, sein Publikum mit seinen eigenen Gedanken zu berühren, ohne Klischees zu bemühen. Ausgezeichnet als "Frühreif und Verdorben" wurde der Stand-up-Komiker und Musiker Tim Whelan für seine britische Variante des Ethno-Kabaretts. Das Bonner Pantheon-Theater vergibt den Prix Pantheon seit 1995. Er ist einer der renommiertesten Satirepreise im deutschsprachigen Raum. Infos: www.prix-pantheon.dePressekontakt: Pantheon-Theater, Harald Kirsch, E-Mail: harald.kirsch@pantheon.de

Bonn/Recklinghausen/Duisburg (idr). HaPe Kerkeling hat den Prix Pantheon in der Kategorie "Reif und Bekloppt" gewonnen. Die mit 5.000 Euro dotierte Satire-Auszeichnung ging an den in Recklinghausen geborenen Komiker, Schauspieler, Autor und Fernsehmoderator, weil er einen Humor habe, "der nie verletzt, und durch seine künstlerische Arbeit so viel in unserer gemeinsamer Erinnerung hinterlassen, wie vor ihm noch Otto, Loriot, Heinz Erhardt und Markus Söder."

Den Publikumspreis "Beklascht & Ausgebuht" erhielt Jean-Philippe Kindler aus Duisburg. Der Satiriker schafft es, sein Publikum mit seinen eigenen Gedanken zu berühren, ohne Klischees zu bemühen. Ausgezeichnet als "Frühreif und Verdorben" wurde der Stand-up-Komiker und Musiker Tim Whelan für seine britische Variante des Ethno-Kabaretts.

Das Bonner Pantheon-Theater vergibt den Prix Pantheon seit 1995. Er ist einer der renommiertesten Satirepreise im deutschsprachigen Raum.

Infos: www.prix-pantheon.de

Pressekontakt: Pantheon-Theater, Harald Kirsch, E-Mail: harald.kirsch@pantheon.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet