Aktuelles

Räuber Hotzenplotz und Co.: Ludwiggalerie Schloss Oberhausen präsentiert Preußlers Geschichten-Welt

Oberhausen (idr). Mit Geschichten wie dem Räuber Hotzenplotz und dem kleinen Gespenst hat Ottfried Preußler seit den 1950er Jahren Figuren erschaffen, die bis heute aus den Kinderzimmern nicht wegzudenken sind. Die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen widmet dem Autor vom 13. September bis 10. Januar eine Sonderausstellung. Die Schau "Räuber Hotzenplotz, Krabat und Die kleine Hexe. Otfried Preußler – Figurenschöpfer und Geschichtenerzähler" präsentiert 300 originale Zeichnungen sowie Filmrequisiten und Fotos. Insgesamt schrieb Preußler mehr als 35 Bücher, die mit einer Gesamtauflage von mehr als 50 Millionen Exemplaren weltweit erschienen sind. Preußler arbeitet in seiner Schaffenszeit mit zahlreichen Zeichnern zusammen. Bekannt sind z. B. die Illustrationen von F. J. Tripp zum Räuber Hotzenplotz und die holzschnitthaften Sepia-Zeichnungen, die Herbert Holzing für Krabat schuf. Die kleine Hexe und den kleinen Wassermann hat Winnie Gebhardt bebildert. Mehr als 50 ihrer originalen Tuschezeichnungen stellt der Thienemann-Esslinger Verlag aus seinem Archiv für die Präsentation zur Verfügung. Infos: www.ludwiggalerie.dePressekontakt: Ludwiggalerie Schloss Oberhausen, Dagmar Winkler, Telefon: 0208/4124911, E-Mail: dagmar.winkler@oberhausen.de

Oberhausen (idr). Mit Geschichten wie dem Räuber Hotzenplotz und dem kleinen Gespenst hat Ottfried Preußler seit den 1950er Jahren Figuren erschaffen, die bis heute aus den Kinderzimmern nicht wegzudenken sind. Die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen widmet dem Autor vom 13. September bis 10. Januar eine Sonderausstellung. Die Schau "Räuber Hotzenplotz, Krabat und Die kleine Hexe. Otfried Preußler – Figurenschöpfer und Geschichtenerzähler" präsentiert 300 originale Zeichnungen sowie Filmrequisiten und Fotos.

Insgesamt schrieb Preußler mehr als 35 Bücher, die mit einer Gesamtauflage von mehr als 50 Millionen Exemplaren weltweit erschienen sind. Preußler arbeitet in seiner Schaffenszeit mit zahlreichen Zeichnern zusammen. Bekannt sind z. B. die Illustrationen von F. J. Tripp zum Räuber Hotzenplotz und die holzschnitthaften Sepia-Zeichnungen, die Herbert Holzing für Krabat schuf. Die kleine Hexe und den kleinen Wassermann hat Winnie Gebhardt bebildert. Mehr als 50 ihrer originalen Tuschezeichnungen stellt der Thienemann-Esslinger Verlag aus seinem Archiv für die Präsentation zur Verfügung.

Infos: www.ludwiggalerie.de

Pressekontakt: Ludwiggalerie Schloss Oberhausen, Dagmar Winkler, Telefon: 0208/4124911, E-Mail: dagmar.winkler@oberhausen.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet