Aktuelles

Ruhr-Universität Bochum gehört zum europaweiten UNIC-Hochschulbündnis

Bochum (idr). Arbeitslosigkeit, neue Technologien, Veränderungen im Gesundheitsbereich: Postindustrielle Städte in ganz Europa stehen vor vergleichbaren gesellschaftlichen Herausforderungen. Acht Universitäten haben sich zu dem Bündnis UNIC – Universities in post-industrial cities zusammengeschlossen. Dazu gehören die Ruhr-Universität Bochum sowie Unis aus Bilbao, Cork, Istanbul, Liège, Oulu, Rotterdam und Zagreb. Sie wollen gemeinsam Modelle entwickeln, die europäische Hochschulen dabei unterstützen, Veränderungen aktiv mitzugestalten. Der Verbund wird von der Europäischen Kommission ab Oktober für drei Jahre mit jährlich rund 600.000 Euro gefördert. Der interuniversitäre Campus der beteiligten Hochschulen ermöglicht Studenten, Beschäftigten und Wissenschaftlern einen nahtlosen Übergang in Studium, Lehre, Forschung und die gemeinsame Nutzung von Dienstleistungen innerhalb des Verbunds. City Labs sollen Treffpunkte für den Wissensaustausch in und mit den Städten werden.Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Dr. Judith Ricken, Telefon: 0234/32-23187, E-Mail: judith.ricken@uv.rub.de

Bochum (idr). Arbeitslosigkeit, neue Technologien, Veränderungen im Gesundheitsbereich: Postindustrielle Städte in ganz Europa stehen vor vergleichbaren gesellschaftlichen Herausforderungen. Acht Universitäten haben sich zu dem Bündnis UNIC – Universities in post-industrial cities zusammengeschlossen. Dazu gehören die Ruhr-Universität Bochum sowie Unis aus Bilbao, Cork, Istanbul, Liège, Oulu, Rotterdam und Zagreb. Sie wollen gemeinsam Modelle entwickeln, die europäische Hochschulen dabei unterstützen, Veränderungen aktiv mitzugestalten. Der Verbund wird von der Europäischen Kommission ab Oktober für drei Jahre mit jährlich rund 600.000 Euro gefördert.

Der interuniversitäre Campus der beteiligten Hochschulen ermöglicht Studenten, Beschäftigten und Wissenschaftlern einen nahtlosen Übergang in Studium, Lehre, Forschung und die gemeinsame Nutzung von Dienstleistungen innerhalb des Verbunds. City Labs sollen Treffpunkte für den Wissensaustausch in und mit den Städten werden.

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Dr. Judith Ricken, Telefon: 0234/32-23187, E-Mail: judith.ricken@uv.rub.de

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0